Fino

span., tro­cke­ner leich­ter Sher­ry. Der Fino ist der klas­si­sche, tro­cke­ne Sher­ry aus dem Anbau­ge­biet von Jerez de la Fron­te­ra, auch wenn er men­gen­mä­ßig nicht an obers­ter Stel­le der Sherry-Produktion steht. Er wird wie ein nor­ma­ler Weiß­wein ver­go­ren und zum Rei­fen ins Fass gelegt. Im Fass bil­det sich dann eine grau­gel­be Flor­he­fe auf der Wein­ober­flä­che, die ste­tig wächst. Schließ­lich legt sie sich wie ein wäch­ser­ner Film über den gan­zen Wein, sodass die­ser prak­tisch unter Luft­ab­schluss reift. Flor­he­fe macht die Beson­der­heit des Sher­rys gegen­über ande­ren alko­hol­ver­stärk­ten (gespri­te­ten) Weiß­wei­nen aus. Sie hin­ter­lässt cha­rak­te­ris­ti­sche Geschmacks­nu­an­cen von Bit­ter­man­deln im Wein, wes­halb sie sorg­fäl­tig gepflegt wird. Sie reagiert z. B. emp­find­lich auf zu viel Alko­hol. Des­halb wird der zart blass­gel­be Fino-Sherry nur vor­sich­tig auf­ge­spri­t­et und weist sel­ten mehr als 15 Vol. % Alko­hol auf.

Kommentar hinzufügen

Antwort schreiben