Finger Lakes

Altes Wein­an­bau­ge­biet an den gleich­na­mi­gen Seen im ame­ri­ka­ni­schen Bun­des­staat New York, in dem seit Mit­te des 19. Jahr­hun­derts Reben ange­baut wer­den. Wegen des küh­len, von Frös­ten gekenn­zeich­ne­ten Kli­mas wur­den jedoch bis in die jüngs­te Ver­gan­gen­heit nur ame­ri­ka­ni­sche bzw. fran­zö­si­sche Hybrid­re­ben gepflanzt. Vitis-vinifera-Sorten wer­den erst seit den 1960er Jah­ren kul­ti­viert. Ins­be­son­de­re Ries­ling ergibt dort ras­si­ge, halt­ba­re Wei­ne mit schar­fem, fruchtig- aro­ma­ti­schem Pro­fil.

Kommentar hinzufügen

Antwort schreiben