Fara

Fruchtig-herber Rot­wein von mitt­le­rem Kör­per, der in den Dör­fern Fara und Brio­na in den nord­ita­lie­ni­schen Pro­vin­zen Nova­ra und Ver­cel­li erzeugt wird. Er wird aus Neb­bio­lo (30 bis 50 Pro­zent), Bonar­da (max. 40 Pro­zent) und Ves­po­li­na (10 bis 30 Pro­zent) gekel­tert, muss min­des­tens zwei Jah­re im Holz­fass rei­fen und darf frü­hes­tens nach drei Jah­ren zum Ver­kauf frei­ge­ge­ben wer­den. Die Reb­flä­che ist seit Jah­ren rück­läu­fig und umfasst nur noch knapp 20 ha.

Kommentar hinzufügen

Antwort schreiben

Partner

Anzeige

Anzeige

Unser Newsletter