Edelreis

Abge­schnit­te­ner Trieb einer (euro­päi­schen) Edel­re­be zur Ver­meh­rung oder zum Umpfrop­fen. Von einem Trieb kön­nen nach der Lese je nach Reb­sor­te zwi­schen vier und zwölf Edel­rei­ser geschnit­ten wer­den. Im Früh­jahr wer­den die­se auf Unter­lags­re­ben gepfropft (Pfropf­re­ben) bzw. in die Erde gesetzt, um Wur­zeln zu schla­gen. Da das gene­ti­sche Poten­zi­al einer Reb­sor­te in ihren Trie­ben steckt, wer­den die Eigen­schaf­ten des Edel­rei­ses auf die neu ent­ste­hen­de Reb­pflan­ze ver­erbt.

Kommentar hinzufügen

Antwort schreiben