Durella

Im ita­lie­ni­schen Vene­ti­en noch in gerin­gen Men­gen anzu­tref­fen­de Weiß­wein­reb­s­or­te. Sie wird vor­nehm­lich in den Mon­ti Les­si­ni um die Städ­te Maros­ti­ca und Bassa­no kul­ti­viert und dort zu einem leich­ten, zart­bit­te­ren Schaum­wein ver­ar­bei­tet (teil­wei­se auch zu Still­wein). Der Wein heißt im Unter­schied zur Reb­sor­te Durel­lo. Die Trau­be ist ver­mut­lich mit der Nosio­la aus dem Tren­ti­no ver­wandt oder gar iden­tisch. Ande­re Syn­ony­me der Sor­te sind (ver­wir­ren­der­wei­se) Durel­lo, Rabio­sa (Bian­ca) und Cagni­na.

Kommentar hinzufügen

Antwort schreiben