Dunkelfelder

Rote Züch­tungs­re­be, die bereits im 19. Jahr­hun­dert in der Pfalz aus nicht bekann­ten Eltern­tei­len gekreuzt­wor­den ist (mög­li­cher­wei­se Por­tu­gie­ser x Tein­tu­ri­er) und spä­ter dann züch­te­risch wei­ter bear­bei­tet wur­de. Die Sor­te ergibt einen dun­kel­ro­ten Wein, der als Deck­wein, bes­ten­falls als Cuvée-Part­ner ver­wen­det wird. Die Anbau­flä­che ist auf Deutsch­land begrenzt und sehr klein.

Kommentar hinzufügen

Antwort schreiben