Dingac

Bekann­ter hoch­wer­ti­ger Rot­wein aus Kroa­ti­en, aus der Pla­vac Mali-Trau­be gekel­tert, von der Halb­in­sel Pel­je­sac in Dal­ma­ti­en. Dingac ist der ers­te kroa­ti­sche Wein, des­sen Name und geo­gra­phi­sche Her­kunfts­be­zeich­nung geschützt wur­de (1961). Der Wein, benannt nach dem gleich­na­mi­gen klei­nen Ort, wächst rund vier Kilo­me­ter vom Ort Potom­je ent­fernt auf der stei­ni­gen Dingac-Lage (45 ha), deren Süd­hän­ge Trau­ben von Spit­zen­qua­li­tät und mit aus­ge­präg­ten Sor­ten­merk­ma­len her­vor­brin­gen. Die Anbau­flä­che ist streng begrenzt, die Lese der Trau­ben erfolgt per Hand. Der Dingac ist ein schwe­rer, alko­hol­rei­cher Wein (13,5 bis 14 Vol. %, in Aus­nah­me­jah­ren auch bis zu 15 Vol. %), hat eine purpurrot-violette bis rubin­ro­te Far­be und ein aus­drucks­vol­les, reich­hal­ti­ges Bou­quet, das an über­rei­fe Süd­früch­te erin­nert. Er ist voll­mun­dig, dabei aber ein sehr fei­ner und har­mo­ni­scher Wein mit einem deut­li­chen sor­ten­ty­pi­schen Nach­klang. Von ihm wer­den pro Jahr zwi­schen 1200 und 1500 hl erzeugt.

Kommentar hinzufügen

Antwort schreiben