Croatina

Ertrags­star­ke Rot­wein­reb­s­or­te mit gro­ßen, schwe­ren Trau­ben, aus der säu­re­ar­me, aber wei­che, fruch­ti­ge Wei­ne mit gutem Alko­hol­ge­halt erzeugt wer­den. Aller­dings wird die Croa­ti­na fast nie rein­sor­tig, son­dern fast immer zusam­men mit ande­ren Sor­ten gekel­tert: im Ghem­me (und den ande­ren Rot­wei­nen des nörd­li­chen Pie­mont) mit Ves­po­li­na und Bonar­da (mit der sie häu­fig ver­wech­selt wird), im Oltre­pò Pave­se mit Bar­be­ra und Uva Rara.

Kommentar hinzufügen

Antwort schreiben