Côtes de Castillon

Fran­zö­si­sche Rotwein-Appel­la­ti­on im Bor­deaux-Gebiet öst­lich von Saint-Émilion, die in den letz­ten Jah­ren einen star­ken Qua­li­täts­schub erfah­ren hat. Die etwa 3000 ha gro­ße Anbau­zo­ne liegt unmit­tel­bar an der Gren­ze zum Péri­gord am rech­ten Ufer der Flüs­se Garon­ne und Dordo­gne. Die mehr oder weni­ger san­di­gen Kalk­bö­den, die haupt­säch­lich mit Mer­lot, Caber­net Franc und Caber­net Sau­vi­gnon bestockt sind, erge­ben fes­te Wei­ne von mitt­le­rer Struk­tur und wei­chen Tan­ni­nen. Die bes­ten sind von bemer­kens­wer­ter Fein­heit und durch­aus meh­re­re Jah­re lager­fä­hig, z. B. Cap de Fau­gè­res, Bris­son, D’Aiguilhe, Domai­ne de L’A.

Kommentar hinzufügen

Antwort schreiben