Costers del Segre

Wein­bau­re­gi­on (DO) in Spa­ni­en nahe der Stadt Llei­da, mit auto­chtho­nem Reben­po­ten­zi­al, das durch renom­mier­te spa­ni­sche und fran­zö­si­sche Trau­ben­sor­ten ergänzt wird. In der ca. 4000 ha gro­ßen Anbau­zo­ne mit stren­gem Kon­ti­nen­tal­kli­ma (frost­rei­che Win­ter und hei­ße Som­mer) wach­sen die meis­ten Reben auf kalk­hal­ti­gen, armen Böden. Neben den tra­di­tio­nel­len Sor­ten Parella­da, Maca­beo und Tem­pranil­lo wer­den mit Erfolg fruch­ti­ge, tro­cke­ne Weiß­wei­ne aus Char­don­nay und Sau­vi­gnon Blanc sowie teil­wei­se anspruchs­vol­le Rot­wei­ne aus Mer­lot, Caber­net Sau­vi­gnon und Gar­nacha gekel­tert, bei­spiels­wei­se von Cas­tell del Rem­ei und Raï­mat. Letz­te­rer kul­ti­viert auch Pinot Noir. Gute Tempranillo- Cabernet-Sauvignon-Garnacha-Cuvées erzeugt La Pob­la de Cér­vo­les.

Kommentar hinzufügen

Antwort schreiben