Constantia

Süd­afri­kas ers­tes und ältes­tes Wein­an­bau­ge­biet, an der Rück­sei­te des Tafel­bergs mit Blick auf die Fal­se Bay gele­gen. Dort wur­de 1685 von dem hol­län­di­schen Ver­wal­ter der Kap-Provinz, Simon van der Steel, das ers­te Wein­gut gegrün­det. Heu­te sind die rund 400 ha Reb­flä­chen im vor­neh­men Vil­len­vor­ort von Kap­stadt unter sechs Wein­gü­tern auf­ge­teilt: Ambe­loui, Bui­ten­ver­wach­t­ing, Con­stan­tia Uit­sig, Groot Con­stan­tia, Klein Con­stan­tia und Ste­en­berg. Der wich­tigs­te Wein in Con­stan­tia ist der Sau­vi­gnon Blanc, der mit sei­nem Sta­chel­beer­aro­ma und der mil­den Säu­re fast medi­ter­ra­ne Züge trägt. Dazu wird Char­don­nay und ein wenig Ries­ling ange­baut (die einst­mals domi­nie­ren­de Sor­te). Die fri­schen Bri­sen von der Fal­se Bay küh­len die Tem­pe­ra­tu­ren her­un­ter, sodass die Weiß­wei­ne trotz ihrer Fül­le immer auch ner­vig blei­ben. In den letz­ten Jah­ren ist ver­stärkt Mer­lot, Caber­net Sau­vi­gnon und Shiraz ange­pflanzt wor­den; die Wei­ne die­ser Reb­sor­ten fal­len in dem küh­len See­kli­ma nicht über­mä­ßig alko­hol­reich, dafür aber umso wür­zi­ger aus.

Kommentar hinzufügen

Antwort schreiben