Chianti Montespertoli

Jüngs­te Unter­zo­ne des Chi­an­ti, die erst seit 1997 das Recht auf einen eige­nen Her­kunfts­na­men erhal­ten hat (vor­her kamen die Wei­ne als ein­fa­cher Chi­an­ti auf den Markt). Mon­te­sper­to­li liegt 30 Kilo­me­ter süd­lich von Flo­renz im Tal der Pesa. Es hat eine jahr­hun­der­te­al­te Wein­bau­tra­di­ti­on und galt schon früh als ein bedeu­ten­der Wein­han­dels­platz. Die Wein­ber­ge lie­gen zwi­schen 250 und 440 Meter Höhe und gehö­ren damit zu den nied­rigs­ten im Chi­an­ti. Auf rund 1400 ha wird dort ein geschmei­di­ger, nicht zu fül­li­ger Chi­an­ti erzeugt, der haupt­säch­lich mit Fruch­tig­keit und Fri­sche glänzt.

Kommentar hinzufügen

Antwort schreiben