Chénas

Fran­zö­si­sche Appel­la­ti­on im süd­li­chen Bur­gund, mit 280 ha Reb­flä­che kleins­te Cru-Lage im Nor­den des Beau­jo­lais-Gebiets. Aus der roten Sor­te Gamay Noir à Jus Blanc (100 Pro­zent) wer­den kör­per­rei­che, kom­ple­xe und blu­mi­ge Wei­ne erzeugt, die man frü­hes­tens zwei Jah­re nach der Lese trin­ken soll­te und die neben den Beaujolais-Crus Moulin-à-Vent und Mor­gon zu den halt­bars­ten zäh­len (acht bis zehn Jah­re). Im Lau­fe ihrer Rei­fung erin­nern Ché­nas immer stär­ker an einen Bur­gun­der und gewin­nen an Wür­ze, Fül­le, Ele­ganz und Cha­rak­ter.

Kommentar hinzufügen

Antwort schreiben