Chambertin

Berühm­te fran­zö­si­sche Grand Cru-Appel­la­ti­on mit knapp 15 ha Reb­flä­che an der Côte de Nuits im Bur­gund (exklu­si­ve Clos de Bèze), auf dem Gebiet der Gemein­de Gevrey-Chambertin gele­gen. Sie ist aus­schließ­lich mit Pinot Noir bestockt. Der Wein gilt als der »männ­lichs­te« unter den Bur­gun­dern und ist unge­wöhn­lich kom­plex, lang­le­big und ent­wi­ckelt im Lau­fe der Zeit eine gro­ße Fines­se. Nur gut 60 000 Fla­schen wer­den im Jah­res­durch­schnitt von ihm erzeugt, und die­se ver­tei­len sich auf ein gutes Dut­zend Win­zer. Die Wei­ne der Nach­bar­la­ge Chambertin-Clos de Bèze dür­fen auch als Cham­ber­tin dekla­riert wer­den, erschei­nen aber meist unter ihrem vol­len Namen. Her­aus­ra­gen­de Erzeu­ger sind Leroy, Denis Mor­tet, Armand Rous­se­au, Ber­nard Dugat-Py.

Kommentar hinzufügen

Antwort schreiben