Central Valley

Rund 500 Kilo­me­ter lan­ge Tal­ebe­ne in Kali­for­ni­en, die von Sacra­men­to bis nach Bak­ers­field reicht und eines der größ­ten land­wirt­schaft­li­chen Pro­duk­ti­ons­ge­bie­te der USA ist. Neben Obst und Gemü­se wird v. a. Wein ange­baut. Ange­sichts der warm-heißen Tem­pe­ra­tu­ren und der Mög­lich­keit der Bereg­nung der Reb­kul­tu­ren sind dort hohe und siche­re Trau­ben­er­trä­ge mög­lich. Rund 80 000 ha sind mit Reben bestockt. Unter Berück­sich­ti­gung der hohen Most­aus­beu­te beim Pres­sen errech­net sich für das Cen­tral Val­ley so ein Anteil von 80 Pro­zent an der gesam­ten Wein­pro­duk­ti­on Kali­for­ni­ens. Ange­baut wer­den nahe­zu alle in Kali­for­ni­en zu- gelas­se­nen Reb­sor­ten, wobei in den letz­ten Jah­ren die süd­fran­zö­si­schen Sor­ten wie Cari­gnan und Gren­ache durch säu­re­hal­ti­ge­re Sor­ten wie French Colom­bard und Bar­be­ra ersetzt wur­den. Die Wei­ne selbst sind von schlich­ter Qua­li­tät, dank tem­pe­ra­tur­kon­trol­lier­ter Gärung (Tem­pe­ra­tur­kon­trol­le) heu­te aber meist tech­nisch sau­ber und feh­ler­frei. Sie wer­den als Jug Wine (Ver­schnittwein) im Fass an gro­ße Kel­le­rei­en ver­kauft. Die größ­te Kel­le­rei ist E. & J. Gal­lo in Modes­to.

Kommentar hinzufügen

Antwort schreiben