Bonarda

Ita­lie­ni­sche Rot­wein­sor­te, die einen sehr fruch­ti­gen, aber nicht son­der­lich tan­ninhal­ti­gen Rot­wein her­vor­bringt. In der Emi­lia Roma­gna, im Oltre­pò Pave­se und im nörd­li­chen Pie­mont wird sie rein­sor­tig oder zusam­men mit der Bar­be­ra gekel­tert, bei Wei­nen wie Boca, Fara und Siz­za­no wird sie mit Neb­bio­lo ver­schnit­ten. Die größ­ten Bonarda-Bestände fin­den sich in Argen­ti­ni­en. Dort ist die Sor­te seit Beginn des 20. Jahr­hun­derts hei­misch. Heu­te steht sie an zwei­ter Stel­le des argen­ti­ni­schen Reben­sor­ti­ments hin­ter der Mal­bec. Syn­ony­me der Bonar­da sind Uva Rara und Croa­ti­na.

Kommentar hinzufügen

Antwort schreiben