Balaton-Felvidék

Unga­ri­sches, ca. 1500 ha gro­ßes Wein­an­bau­ge­biet nörd­lich des Bala­ton (Plat­ten­see), das bis 1999 Balaton-Melléke hieß (mit dem heu­ti­gen Balaton-Melléke aber nichts zu tun hat). Das zer­glie­der­te, sehr war­me Anbau­ge­biet erstreckt sich auf der Nord­sei­te des Sees bis in die nörd­lich angren­zen­de Hügel­land­schaft hin­ein. Grund­sätz­lich steigt die Qua­li­tät der Wei­ne, je wei­ter man sich vom See ent­fernt. Tra­di­tio­nell wer­den Weiß­wein­trau­ben ange­baut: Welsch­ries­ling (Olasz­riz­ling), Ries­ling (Raj­nai riz­ling), Müller-Thurgau (Riz­lings­zil­vá­ni), Pinot Gris (Szür­ke­barát) sowie Grü­ner Velt­li­ner (Zöld Veli­ni). In jün­ge­rer Zeit wer­den auch Char­don­nay und Sau­vi­gnon Blanc ange­baut sowie Ver­su­che mit einem Burgunder-Klon der roten Sor­te Pinot Noir unter­nom­men.

Kommentar hinzufügen

Antwort schreiben