Bacchus

Deut­sche Neu­züch­tung, die 1933 aus (Sil­va­ner x Ries­ling) x Müller-Thurgau gekreuzt wur­de und wegen ihrer Ertrags­stär­ke noch heu­te in Deutsch­land über 3 Pro­zent der Reb­flä­che besetzt. Ins­be­son­de­re in den Anbau­ge­bie­ten Rhein­hes­sen und Fran­ken ist sie stark ver­tre­ten. Sie ergibt im QbA– und im unte­ren Prä­di­kats­weinbereich süf­fi­ge Wei­ne mit leich­tem Mus­kat­ton im Bou­quet, die häu­fig mit ein paar Gramm Rest­sü­ße abge­run­det werden.

Partner

Unser Newsletter