Albalonga

Deut­sche Neu­züch­tung, die 1951 aus Ries­la­ner x Sil­va­ner gekreuzt wur­de. Obwohl die Sor­te fei­ne Weiß­wei­ne mit ele­gan­ter Säu­re her­vor­bringt (ins­be­son­de­re im edel­sü­ßen Bereich), hat sie nie in den Wein­ber­gen Fuß gefasst. Ihre Lagen­an­sprü­che sind so hoch, dass sie mit Sil­va­ner und Ries­la­ner kon­kur­riert.

Partner

Anzeige

Anzeige

Unser Newsletter