Ajaccio

Haupt­stadt der süd­fran­zö­si­schen Mit­tel­meer­in­sel Kor­si­ka und gleich­na­mi­ge Appel­la­ti­on an der West­küs­te mit etwa 200 ha Reb­flä­che. Auf den vor­herr­schen­den Gra­nit­bö­den wächst auf etwa 300 Meter hohen Hügeln haupt­säch­lich die hei­mi­sche Scia­ca­rel­lo-Trau­be und ergibt bereits in ihrer Jugend ange­nehm zu trin­ken­de, gut struk­tu­rier­te Rot­wei­ne (über die Hälf­te der Pro­duk­ti­on) und kräf­ti­ge, fri­sche Rosés. Wich­tigs­ter Weiß­wein ist der rein­sor­tig aus­ge­bau­te Ver­men­ti­no. Gute Erzeu­ger sind Comte Abba­tuc­ci, Comte Peral­di.