2010 Shiraz

2010 Shiraz - Yellow Tail

Andre­as Bühl und Freun­de: Wir dach­ten, der Jens Priewe will uns ver­ei­mern und hat heim­lich sei­ne Rest­be­stän­de Glüh­wein ent­sorgt. Mit dem sehr inten­si­ven Aro­ma von Nel­ke und Zimt wür­de der Shiraz in einem Becher am Christ­kindl­markt nicht auf­fal­len. Vro­ni kann sich sehr für das fri­sche Bee­ren­aro­ma begeis­tern. Die ande­ren wür­den ihn ein­fach nicht kau­fen.
Jens Priewe: „ So soll Shiraz schme­cken: tief bee­ren­fruch­tig, vanil­lig und immer ganz leicht mar­me­la­dig, dabei weich und süß im Tan­nin. Mal was Unkom­pli­zier­tes. Trink ich ger­ne. Erstaun­lich, dass ein ein­fa­cher Shiraz so gut sein kann.“

Über den Autor

Kommentar hinzufügen

Antwort schreiben