2009 Graacher Domprobst Riesling Spätlese

Wür­zi­ge schief­ri­ge Nase, sogar ein biss­chen Über­rei­fe dabei? Im Mund schlank und kna­ckig, sehr prä­gnan­ter Nerv, leicht reduk­tiv getönt in den Aro­men, aber trotz der Leich­tig­keit mit guter Län­ge, fei­ne zurück­hal­ten­de Mine­ra­li­tät, der bekannt kris­tal­li­ne, kna­cki­ge Stil des Hau­ses. Sehr gute mineralisch-strukturelle Län­ge! Ein leicht zu unter­schät­zen­der Fili­grankünst­ler mit bee­ri­gen Abgangs­aro­men.

Kommentar hinzufügen

Antwort schreiben