2008 Clos Puy Arnaud (Fassprobe)

Bur­gun­disch wir­ken­de Nase, inte­grier­tes Holz, Kräu­ter­tö­ne. Im Mund ein bei­na­he süß­li­cher Kör­per, stof­fi­ges, leicht rup­pi­ges Tan­nin, eher tie­fe Säu­re, Grün­tö­ne geben mehr Struk­tur als die Säu­re. Alko­hol­kräf­tig, aber auch sehr mine­ra­lisch, muss sich har­mo­ni­sie­ren, mög­li­cher­wei­se ein klein wenig zu spät gele­sen.

Kommentar hinzufügen

Antwort schreiben