Wein über einen Dropshipping-Onlineshop verkaufen – was Sie wissen sollten

Wein im eigenen Onlineshop zu verkaufen, ist der Traum vieler Menschen. Per Dropshipping ist das möglich. Man braucht nur ein Tablet – und ein bisschen Know how.

Wer Wein online ver­kau­fen möch­te, soll­te dabei unbe­dingt eini­ge Din­ge beach­ten. Denn bei Wein han­delt es sich nicht um ein Aller­welts­pro­dukt. Das trifft auch dann zu, wenn Wein über ein Dropshipping-Geschäftsmodell ver­trie­ben wird. Auch hier ist der Betrei­ber des Shops dafür ver­ant­wort­lich, dass alles den recht­li­chen Vor­ga­ben ent­spricht. Dann aber lässt sich mit Dropship­ping defi­ni­tiv Geld ver­die­nen. Wenn Sie wis­sen wol­len, was mög­lich ist, lesen Sie mehr. Doch bevor Sie sich ins Aben­teu­er stür­zen und einen Wein­shop eröff­nen, schau­en wir uns bes­ser an, was Sie aus recht­li­cher Sicht beach­ten soll­ten.

Angabe der Grundpreise

Wenn Sie Wein ver­kau­fen wol­len, ist die Anga­be von Grund­prei­sen obli­ga­to­risch. Die Anga­be erfolgt dabei grund­sätz­lich in der Men­gen­ein­heit 1 Liter. Selbst bei blo­ßer Wer­bung ist die­se Anga­be erfor­der­lich. Das­sel­be gilt für die Such­ergeb­nis­se. Der Grund­preis muss stets unmiss­ver­ständ­lich zu erken­nen sein. Ansons­ten dro­hen Abmah­nun­gen. Die Anga­be ist aller­dings nur dann erfor­der­lich, wenn auch der Gesamt­preis ange­ge­ben wird.

Beachtung des Jugendschutzes

In Deutsch­land ist der Ver­kauf von Wein an Kin­der und Jugend­li­che unter 16 Jah­ren nicht erlaubt. Beim Online­han­del ist der Jugend­schutz dies­be­züg­lich zwar nicht ein­deu­tig gere­gelt, den­noch soll­ten Sie unbe­dingt auf alters­spe­zi­fi­sche Verkaufs- und Abga­be­ver­bo­te ach­ten. Das kann bei­spiels­wei­se dadurch gewähr­leis­tet wer­den, dass bei der Aus­lie­fe­rung des Weins eine Alters­kon­trol­le erfolgt.

Erforderliche Pflichtkennzeichnungen

Auf­grund der Lebens­mit­tel­in­for­ma­ti­ons­ver­ord­nung müs­sen Ver­käu­fer von Wein all­ge­mei­ne Hin­weis­pflich­ten beach­ten. Erfor­der­li­che Anga­ben sind der Alko­hol­ge­halt, die Anga­be der Her­kunft sowie ein Hin­weis auf All­er­ge­ne und Sul­fi­te. Bei Abfül­lung in der EU ist zudem die Anga­be des Abfül­lers erfor­der­lich. Bei Abfül­lung im außer­eu­ro­päi­schen Aus­land die Anga­be des Impor­teurs. Soll­te es sich um Schaum­wein han­deln, ist zudem eine Anga­be des Zucker­ge­halts obli­ga­to­risch. Nur wenn alle erfor­der­li­chen Hin­weis­pflich­ten beach­tet wur­den, besteht kei­ne Abmahn­ge­fahr. Eben­falls wich­tig ist die Plat­zie­rung der Online-Kennzeichnung. Vor Abschluss eines Kauf­ver­trags muss der Ver­brau­cher die Mög­lich­keit haben, sich über die Lebens­mit­tel­kenn­zeich­nung zu infor­mie­ren.

Vorsicht bei gesundheitsbezogener Werbung

Beim Ver­kauf von Wein ist gesund­heits­be­zo­ge­ne Wer­bung unzu­läs­sig und kann recht­li­che Fol­gen nach sich zie­hen. Sämt­li­che gesund­heits­be­zo­ge­ne Aus­sa­gen soll­ten also gemie­den wer­den. Pro­ble­ma­tisch ist auch die Bewer­bung mit Begrif­fen wie Bio oder Öko. Eine sol­che Bewer­bung ist wirk­lich nur dann erlaubt, wenn eine ent­spre­chen­de Zer­ti­fi­zie­rung vor­liegt. Außer­dem muss eine Öko-Kontrollnummer ange­ge­ben wer­den.

Einhalten der Fertigpackungsverordnung

Die Nenn­füll­men­ge bei Wei­nen muss einem zuläs­si­gen Wert ent­spre­chen. Nur dann ist der Ver­kauf in Fer­tig­pa­ckun­gen erlaubt. Eine Beson­der­heit wäre dies­be­züg­lich der Gelb­wein. Wäh­rend die meis­ten ande­ren Wein­sor­ten zwi­schen 100 ml und 1500 ml acht zuläs­si­ge Nenn­füll­men­gen haben, gibt es beim Gelb­wein nur eine Nenn­füll­men­ge mit 620 ml.

Grundlegende abmahnsichere Rechtstexte

Es gibt eini­ge grund­le­gen­de abmahn­si­che­re Rechts­tex­te, die nicht nur beim Ver­kauf von Wein obli­ga­to­risch sind. Im Grun­de muss sie jeder beach­ten, der einen Dropshipping-Onlineshop eröff­nen möch­te. Die Rede ist von den AGB & Kun­den­in­for­ma­tio­nen, der Daten­schutz­er­klä­rung, der Wider­rufs­be­leh­rung sowie natür­lich dem Impres­sum. Nur wenn all die­se Tex­te rechts­si­cher sind, ist ein abmahn­si­che­rer Ver­kauf mög­lich.

Kommentar hinzufügen

Antwort schreiben