Vinitaly 2022: Zufriedene Aussteller beim Comeback

Unser Senior Editor Jossi Loibl auf der Vinitaly in Verona.
Nach zwei Jahren Zwangspause blickt Italiens wichtigste Weinmesse auf ein erfolgreiches Comeback zurück.

Zufrie­de­ne und auch glück­li­che Gesich­ter bestimm­ten das Bild der dies­jäh­ri­gen Vini­ta­ly in Vero­na. Nach zwei Jah­ren Zwangs­pau­se kamen an vier Mes­se­ta­gen knapp 90.000 Besu­cher auf die größ­te Wein­mes­se Ita­li­ens. Das ist zwar ein Rück­gang von rund einem Vier­tel im Ver­gleich zu 2019, doch der Anteil an inter­na­tio­na­len Ein­käu­fern, der rele­van­tes­ten Besu­cher­grup­pe lag mit 28 Pro­zent der Besu­cher so hoch wie nie.

„Unse­re Erwar­tun­gen wur­den klar über­trof­fen“, resü­mier­te bei­spiels­wei­se Albi­no Arma­ni „es war gut und wich­tig, mit unse­ren Kun­den end­lich wie­der per­sön­lich spre­chen zu kön­nen“,  so der Prä­si­dent des Kon­sor­ti­ums „Pinot Gri­gio del­le Vene­zie“.

 

Sieh dir die­sen Bei­trag auf Insta­gram an

 

Ein Bei­trag geteilt von Wein­ken­ner (@weinkenner.de)

Ähn­lich äußer­ten sich die Gran­den aus der Tos­ka­na wie Lam­ber­to Fres­co­bal­di (Tenuta Luce) und  Fran­ces­co Rica­so­li (Cas­tel­lo del Bro­lio) und Filip­po Maz­zei (Fon­te­rutoli).

Bei etli­chen Wein­gü­tern gab es mehr als die übli­chen neu­en Jahr­gän­ge, so stell­te etwa End­riz­zi erst­mals mit dem „Pia­n­cas­tel­lo Zero“ eine neu­en Spu­man­te Tren­to Doc einem brei­ten Publi­kum vor, eben­so sei­ne ver­spä­te­te Pre­mie­re fei­er­te der Gole­to von Feu­di di San Gre­go­rio (Kam­pa­ni­en), eine her­aus­ra­gen­der Gre­co di Tufi Riser­va mit Seh­nig­keit, Fines­se und gro­ßem Rei­fe­po­ten­zi­al.

 

Sieh dir die­sen Bei­trag auf Insta­gram an

 

Ein Bei­trag geteilt von Wein­ken­ner (@weinkenner.de)

Vie­le Aus­stel­ler gewan­nen der gerin­ge­ren Besu­cher­zahl kla­re posi­ti­ve Sei­ten ab. „So kön­nen wir uns bes­ser auf die wich­ti­gen Fach­be­su­cher kon­zen­trie­ren“, war oft zu hören. Die­se kamen aus 129 Län­dern. Die meis­ten – wie üblich – aus den Ver­ei­nig­ten Staa­ten, knapp dahin­ter Deutsch­land. Auf dem drit­ten Platz blie­ben die Bri­ten, dies­mal gefolgt von Kana­da und Frank­reich.

Die nächs­te Vini­ta­ly soll vom 2. bis 5. April 2023 statt­fin­den.

Über den Autor

Kommentar hinzufügen

Antwort schreiben