Traubenschutz revolutioniert – Organza schützt vor Schädlingen

Anzeige
Wein- und Tafeltrauben werden häufig von Wespen, Vögeln und Kirschessigfliegen befallen. Durch einfachste Maßnahmen lassen sich die geliebten Früchte nun schützen. Organzabeutel24 sei Dank!

Sobald der Wein zu blü­hen beginnt, ver­ge­hen bis zur Rei­fe der Trau­ben rund 60 bis 120 Tage. Beein­flusst wird die Rei­fe von der ent­spre­chen­den Sor­te als auch von den Wit­te­rungs­be­din­gun­gen. Wäh­rend­des­sen wird das Frucht­fleisch süßer, die Bee­ren­haut dün­ner und die Pflan­ze ent­fal­tet ihr betö­ren­des Aro­ma. Da jede Pflan­ze ein ganz eige­nes Indi­vi­du­um ist und die Trau­ben eines Stocks sich ganz unter­schied­lich ent­wi­ckeln, dehnt sich die Ern­te oft auf meh­re­re Wochen aus.

So schützen Sie Ihre Ernte auf herkömmliche Weise

Vie­le Vögel wie Amseln und Sta­re naschen zu ger­ne an unse­ren gelieb­ten Früch­ten. Win­zer benut­zen zum Trau­ben­schutz häu­fig Net­ze. Doch für Bio-Winzer, Klein­gärt­ner und Strau­ßen­wirt­schaf­ten ist die Anwen­dung nicht ganz so ein­fach. Häu­fig gedeiht der Wein an Haus­wän­den, in der Nähe von Sitz­ge­le­gen­hei­ten oder in einer schwie­ri­gen Hang­la­ge. Auf­grund der ver­schie­de­nen ört­li­chen Gege­ben­hei­ten kann das Nut­zen eines Net­zes also sehr umständ­lich sein. Doch was gibt es für Alter­na­ti­ven um die Pflan­zen zu schüt­zen?

Warum Organza-Beutel die Alternative sind

Erst war es nur ein Geheim­tipp unter Ein­ge­weih­ten. Nun hat es sich bei Hob­by­win­zern über Jah­re bewährt: Der Organza-Trauben-Schutzbeutel. Vor allem gegen den Maden­be­fall der Kirsch­essig­flie­ge und den Fraß durch Wes­pen, hat sich das lie­be­vol­le Ein­pa­cken der Früch­te eta­bliert. Organ­za ist ein luf­ti­ges, sehr dün­nes Gewe­be und ist son­nen­durch­läs­sig. Das Mate­ri­al ist gleich­zei­tig sehr UV-beständig und lässt die Trau­ben per­fekt rei­fen. Die Beu­tel wer­den an der Öff­nung mit einem Band ganz ein­fach zuge­schnürt und las­sen sich mehr­fach ver­wen­den.

Im Gegen­satz zu Insek­ti­zi­den, scha­den sie der Umwelt nicht und schüt­zen die Früch­te völ­lig stress­frei. Auch Pri­vat­win­zer sind von der neu­en Art des Trau­ben­schut­zes begeis­tert. „Die Wes­pen bei­ßen die Trau­ben an, dadurch begin­nen sie zu fau­len. Seit­dem wir Organz­abeu­tel über die Trau­ben in unse­rem Vor­gar­ten stül­pen, sind die Bee­ren geret­tet. Ein schö­ner Neben­ef­fekt ist, dass wir nun ent­spannt auf unse­rer Ter­ras­se sit­zen kön­nen ohne von den Wes­pen in die Flucht getrie­ben zu wer­den.“ , so B. Gre­wer.

“Bring Frie­den in dei­nen Gar­ten und schüt­ze dei­ne Trau­ben.”

Auch fran­zö­si­sche, spa­ni­sche und ita­lie­ni­sche Hob­by­win­zer umhül­len ihre Trau­ben mitt­ler­wei­le mit Organza-Beuteln. Ein biss­chen Auf­wand, für groß­ar­ti­ge Resul­ta­te wäh­rend der Ern­te und das ganz ohne Che­mi­ka­li­en. Beson­ders für Bio-Winzer, die bei­spiels­wei­se
mit kom­pli­zier­ten Hang­la­gen umge­hen müs­sen, stel­len die schi­cken Trau­ben­klei­der eine sinn­vol­le Alter­na­ti­ve dar.

Ein Umdenken im Kampf gegen Schädlinge

Zusam­men­fas­send bleibt zu sagen, dass die Trauben-Schutzbeutel vie­le Vor­tei­le gegen­über her­kömm­li­chen Schutz­me­tho­den haben. Sie sind preis­wert, wie­der­ver­wend­bar, ein­fach anzu­wen­den und geben den Früch­ten genü­gend Platz zum Rei­fen.

Organzabeutel24.de bie­tet ver­schie­de­ne Grö­ßen an, um jedem Win­zer den pas­sen­den Beu­tel für sei­ne gelieb­ten Pflan­zen zu lie­fern. Frei nach dem Firmen-Slogan: “Bring Frie­den in dei­nen Gar­ten und schüt­ze dei­ne Trau­ben.”

Text: Lucas Völ­kel



Bezugs­quel­le:

www.organzabeutel24.de

info@organzabeutel24.de