Was vom Abend übrig blieb …

Korken aus Frankreich und von der Mosel, das Überbleibsel des Abends mit Hubi Scheid

… das sehen wir auf die­sem Foto, die Kor­ken Samm­lung allein ist beacht­lich.

Es han­delt sich hier­bei um die ‚Über­bleib­sel‘ einer Wein­pro­be mit Hubi Scheid in klei­nem Krei­se. Der Gewin­ner der Wein­kar­te des Jah­res im Gault Mil­lau war extra aus Trier ange­reist, um mit uns eine statt­li­che Anzahl erst­klas­si­ger Wei­ne zu pro­bie­ren.

Gault Millau Weinkarte des Jahres
Wein­pro­be - das blieb übrig

Maxi­min Grün­haus und Van Vol­xem von der Mosel tra­fen auf den fran­zö­si­schen Pom­mard von Boil­lot und Wei­ne von Joseph Roty und G. Rou­mier.

Ries­lin­ge und Spit­zen­wei­ne aus Bor­deaux und Bur­gund – ein­fach groß­ar­tig.

Wir haben den Abend sehr genos­sen und wie­der ein­mal viel gelernt. Vie­len Dank Hubi!

Das wein­ken­ner Team

1 Kommentar

  • ar vici am komen­tars nah­av tu ara ..she­ni bigols kith­vis shem­deg gadav­cy­vi­te cas­v­la aut­an­lad kma­yo­fi­li var ))))) gare­mo, qeTi, mom­sa­xu­re­ba . bonus sis­te­ma da yove­li mesh­vi­de vizi­ti uFa­so ))))) mad­lo­ba : *

Antwort schreiben