Eine wirklich geschichtsträchtige Frucht

Die Rebe besteht schon seit vie­len und zwar sehr vie­len Jah­ren. Vor 60 Mil­lio­nen Jah­ren hat der Pro­zess begon­nen, der dazu führ­te, das heu­te genau die Reb­sor­ten und Reben in den Wein­ber­gen der Win­zer ste­hen, die dort eben ste­hen. Die­se Zeit­span­ne ist für uns Men­schen kaum greif­bar…

Beein­flusst wur­de der Aus­le­se­pro­zess durch das Kli­ma, die Böden, Tie­re und nicht zu ver­ges­sen die Men­schen, die die­se Früch­te irgend­wann für sich ent­deck­ten. Letz­te­re such­ten die geschmack­lich bes­ten aus und kul­ti­vier­ten die­se Reben, um dar­aus den Wein her­zu­stel­len. Somit ver­klei­ner­te sich der einst sehr gro­ße Reb­sor­ten­be­stand um ein Viel­fa­ches. 5000 Reb­sor­ten exis­tie­ren heu­te noch, auf 15% davon liegt beim Aus­bau der Schwer­punkt.

(Quel­le: Jens Priewe, Klei­ne Wein­schu­le 2008)

Kommentar hinzufügen

Antwort schreiben