Report Frankreich

Tagebuch der lustvollen Qualen (2): Auch Le Pin wird gespuckt

Roter Teppich in Bordeaux
Roter Teppich für die fliegenden Weinjournalisten. Am Montag war Ulrich Sautter in St. Emilion, Pomerol und Sauternes unterwegs. Und als er nachts zurück nach Bordeaux wollte, führte ihn sein GPS in die Irre.

Roter Tep­pich für die flie­gen­den Wein­jour­na­lis­ten. Am Mon­tag war Ulrich Saut­ter in St. Emi­li­on, Pome­rol und Sau­ter­nes unter­wegs. Und als er nachts zurück nach Bor­deaux woll­te, führ­te ihn sein GPS in die Irre.

Der Arbeits­tag beginnt um 9.30 Uhr auf Châ­teau Aus­o­ne – einem der bei­den höchst klas­si­fi­zier­ten Châ­teaux in St-Émilion. Bereits bei der Ver­kos­tung von Châ­teau Mou­lin St-Georges, das eben­falls der Fami­lie Vaut­hi­er gehört, wird der Klas­sen­un­ter­schied zu vie­lem deut­lich, was ich am Tag zuvor pro­biert hat­te. Hier sind die hohen Alko­hol­gra­de mit so viel Extrakt gefüllt, dass sie im Geschmack nicht her­vor­tre­ten. Der Wein von Aus­o­ne selbst wirkt etwas unschein­bar, und er hat bereits zu die­sem frü­hen Zeit­punkt ein biss­chen zu viel Holz abbe­kom­men, zumin­dest für mei­nen Geschmack. Doch als ich schon wie­der im Auto sit­ze und zur Haupt­stra­ße hin­un­ter­rol­le, hal­len immer noch die Aro­men die­ses Weins in mei­nem Mund nach.

Ein Höhe­punkt jagt an die­sem Vor­mit­tag den ande­ren: Bei Jean-Pierre Mou­eix in Libourne gibt es wie immer ein gutes Dut­zend Wei­ne zu pro­bie­ren. Auch wenn Pétrus inzwi­schen nicht mehr am Stamm­sitz des Han­dels­hau­ses, son­dern auf dem Châ­teau ver­kos­tet wird: Man muss die Uhr im Auge behal­ten, um sich nicht beim Ver­gleich der ver­schie­de­nen Pomerol-Größen zu ver­lie­ren: Latour-á-Pomerol, Laf­leur Pétrus, Pro­vi­dence, Trot­a­noy. Eine super­be Kol­lek­ti­on.

Danach fah­re ich zurück nach Pome­rol: Ich habe Ter­mi­ne auf L’Eglise Cli­net und bei Le Pin. Als ich den schma­len Weg auf Le Pin zufah­re, zucke ich zusam­men. Dort, wo frü­her Jac­ques Thi­en­ponts klei­ne, gut ver­steck­te But­ze stand, hat sich jetzt eine rie­si­ge Bau­stel­le aus­ge­brei­tet. Ein gro­ßes Schild kün­digt an, dass Châ­teau Le Pin hier ein neu­es Kel­ler­ge­bäu­de errich­te. Die Ver­kos­tung fin­det in einem klei­nen Kel­ler in der Nach­bar­schaft statt, und ich bedau­re sehr, auch die­ses Ver­kos­tungs­mus­ter aus­spu­cken zu müs­sen, denn wahr­schein­lich wer­de ich die­sen Wein nicht so schnell wie­der ins Glas bekom­men. Bei schlap­pen 2000 Euro pro Fla­sche ist er lei­der nicht mei­ne Preis­klas­se.

En Primeur-Probe Sauternes12 Uhr Mit­tag. Ich fah­re noch schnell zum Mai­son du Vin in Pome­rol, um ein paar der dort vor­ge­stell­ten, klei­ne­ren Châ­teaux zu ver­kos­ten. Um 13 Uhr klap­pe ich mein Lap­top zu. Um 14 Uhr beginnt die Blind­pro­be, die die Uni­on des Grands Crus de Bor­deaux für die Pres­se in Sau­ter­nes orga­ni­siert hat. Höchs­te Zeit, den etwa ein­stün­di­gen Weg von Pome­rol nach Sau­ter­nes ein­zu­schla­gen. Bevor ich mich auf den Weg mache, noch ein Zwi­schen­stopp auf Châ­teau Soutard in St-Émilion. Zu mei­ner Über­ra­schung ist die gesam­te Kol­lek­ti­on von Michel Rolland im Chai des Wein­guts zu pro­bie­ren. Also ver­kos­te ich auch noch die ande­ren Wei­ne, pro­fi­tie­re im Vor­über­ge­hen vom Lunch­büf­fet, und mache mich mit einer guten hal­ben Stun­de Ver­spä­tung auf den Weg.

Kommentar hinzufügen

Antwort schreiben

Anzeige

Veranstaltungen

« Juni 2018 » loading...
MDMDFSS
28
29
30
31
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
14
20
21
22
23
24
25
26
1
Mi 27

Leipziger Weinfest

27. Juni - 1. Juli
Fr 29
Fr 29
Fr 29

Weinfest in Senheim

29. Juni - 2. Juli

Anzeige