Südafrikanische Weine im „Port-Stil“ vom Weingut De Krans

Südafrika hat sich Ende der Apartheit als wichtiges Weinland profiliert. Seine Weine haben Weltniveau, sind aber in Europa teilweise noch ziemlich unbekannt - vor allem seine Spezialitäten.

Wer in das Land an der Süd­spit­ze Afri­kas reist, ent­deckt eine abwechs­lungs­rei­che Natur und her­vor­ra­gen­de Wei­ne. Zu einem Trip nach Süd­afri­ka gehört auf jeden Fall Kap­stadt als Tor zu Cape Wine­lands. Hier star­tet eine ein­zig­ar­ti­ge Genuss­tour durch Süd­afri­kas berühm­tes­tes Wein­an­bau­ge­biet.

Süd­afri­kas berühm­te Wein­an­bau­ge­bie­te

Wer Süd­afri­ka kuli­na­risch ent­de­cken möch­te, star­tet sei­ne Genuss­tour in Kap­stadt. Die Rou­te führt über Stel­len­bosch, Paarl, Swart­land, Franschhoek, Tul­bagh ins Bree­de River Val­ley. Beein­dru­ckend ist zudem eine Fahrt auf der Rou­te 62 durch das Bree­de River Val­ley nach Litt­le Karoo. Die welt­weit längs­te Wein­stra­ße führt durch das Herz des süd­afri­ka­ni­schen Wein­baus. Über 800 Wein­far­men pro­du­zie­ren erst­klas­si­ge Wei­ne. Im gemä­ßig­ten mari­ti­men Kli­ma gedei­hen aus­ge­zeich­ne­te Rot- und Weiß­wein­sor­ten. Dazu zäh­len Caber­net Sau­vi­gnon, Shiraz, Pino­ta­ge, Char­don­nay und Sau­vi­gnon Blanc. Der Löwen­an­teil der Wein­pro­duk­ti­on wird expor­tiert. Somit kann jeder Wein­lieb­ha­ber die edlen Trop­fen genie­ßen, ohne nach Süd­afri­ka flie­gen zu müs­sen. Auf den Ver­sand ein­zig­ar­ti­ger Wei­ne aus Über­see hat sich vino­vos­sum spe­zia­li­siert. Das Unter­neh­men baut dabei auf Wei­ne mit per­sön­li­cher Hand­schrift der Win­zer. Dar­un­ter fin­det sich so man­che Per­le. Etwas ganz Beson­de­res ist der Wein im „Port-Stil“, der vor allem um Calitz­dorp in der Karoo her­ge­stellt wird.

Calitz­dorp: Haupt­stadt des „Port-Stils“

Mit­ten in Litt­le Karoo liegt die Stadt Calitz­dorp. Sie exis­tiert seit 200 Jah­ren und ist ein belieb­tes Tou­ris­ten­ziel. Der Ort ver­sprüht his­to­ri­schen Charme mit sei­nen vik­to­ria­ni­schen Häu­ser­fas­sa­den. Sei­ner bri­ti­schen Ver­gan­gen­heit ver­dankt die Stadt auch ihren Export­schla­ger: Wein im „Port-Stil“. Wäh­rend der Schlacht zwi­schen Eng­län­dern und Fran­zo­sen im 18. Jahr­hun­dert ent­wi­ckel­te sich eine hohe Nach­fra­ge nach Port­wein und Sher­ry. Das Geschäft der Win­zer boom­te. Heu­te ist Calitz­dorp bekannt als „Portwein-Metropole“. All­jähr­lich im Juni fei­ern Ein­woh­ner und Tou­ris­ten das Port & Wine Fes­ti­val. Offi­zi­ell dür­fen die Süd­afri­ka­ner ihren Port­wein nur als Wein im „Port-Stil“ ver­trei­ben. Dafür sorg­te die EU 1997 mit ihrem Namens­schutz. Das ändert jedoch nichts an sei­ner her­aus­ra­gen­den Qua­li­tät.

Spit­zen­er­zeu­ger Wein­gut De Krans

Das Wein­gut De Krans befin­det sich seit 1890 im Fami­li­en­be­sitz. Es zählt zu den renom­mier­tes­ten Wein­far­men Süd­afri­kas. Dass die Gebrü­der Nel ein­mal welt­be­rühmt für ihren Wein im „Port-Stil“ wer­den wür­den, zeich­ne­te sich nicht von Beginn an ab. Viel­mehr ver­dank­ten sie ihrem Ruhm einem Ver­se­hen. Ursprüng­lich woll­ten die Brü­der Shiraz pflan­zen. Irr­tüm­li­cher­wei­se erhiel­ten sie Tin­ta Baroc­ca als eine der Haupt­sor­ten des Port­weins. Sie erkann­ten schnell, dass sich Litt­le Karoo mit sei­nem tro­cke­nen, hei­ßen Kli­ma her­vor­ra­gend für die „fal­sche“ Reb­sor­te eig­ne­te. Sie pflanz­ten daher in den 1980er-Jahren ver­stärkt Port-Rebsorten, wie Tin­ta Baroc­ca, Tou­rin­ga Nacio­nal, Sou­zao und Tin­ta Roriz. Dar­aus pro­du­zier­ten sie hoch­wer­ti­ge Wei­ne im „Port-Stil“ und gehö­ren heu­te zu den bes­ten Pro­du­zen­ten von Des­sert­wei­nen. Zu ihren Stär­ken zäh­len Vin­ta­ges und Taw­ny.

Das Wein­gut De Krans ist aner­kannt für sei­ne gleich­blei­ben­de Spitzen-Qualität. Dabei set­zen Christoff de Wet sowie Boets und Stro­ebel Nel auf bis zu 20 Mona­te Rei­fe in fran­zö­si­schen Barrique-Fässern. Die Wei­ne im „Port-Stil“ sind mehr­fach aus­ge­zeich­net, jüngst erst der Cape Vin­ta­ge Reser­ve 2017 mit fünf Ster­nen von Platter’s und Diners Club South Afri­can Wine Gui­de 2020. Ins­ge­samt erhielt das Wein­gut De Krans bereits über 700 inter­na­tio­na­le Aus­zeich­nun­gen. Dar­un­ter sind so renom­mier­te Juro­ren, wie Platter`s, Wine Awards, Veri­tas, Michel­an­ge­lo, Par­ker, Top 100 SA wines.

people Der Artikel beinhaltet Werbung.

Kommentar hinzufügen

Antwort schreiben