Kaypingers Whiskyblog

Strathmill 1974 – zwei alte Speysider “head to head”

Udo & Rainer Kaypinger
Mit die ältesten, noch erhältlichen Abfüllungen dieser Speyside-Brennerei im direkten Vergleich: 33yo Berrys' Own Selection cask 1212 mit 46% aus dem Jahr 2007 und der 37yo Daily Dram with The Whisky Agency mit 44,4% aus dem Jahr 2011. Welcher Strathmill hat die Nase vorn?

Mit die ältes­ten, noch erhält­li­chen Abfül­lun­gen die­ser Speyside-Brennerei im direk­ten Ver­gleich: 33yo Ber­rys‘ Own Selec­tion cask 1212 mit 46% aus dem Jahr 2007 und der 37yo Dai­ly Dram with The Whis­ky Agen­cy mit 44,4% aus dem Jahr 2011. Wel­cher Strath­mill hat die Nase vorn?

Strathmill Destillery
Strath­mill Destil­le­ry

Die Strathmill-Destillerie wur­de 1891 unter dem Namen Glenisla-Glenlivet in einer Hafer- und Getrei­de­müh­le errich­tet. Den heu­ti­gen Namen bekam sie 1895, mit dem Auf­kauf durch die Fir­ma W. & A. Gil­bey. Lan­ge lie­fer­te Strath­mill den zen­tra­len Bestand­teil für die Dunhill/Old Mas­ter Blends und wur­de nicht als Sin­gle Malt abge­füllt.

1968 wur­de die Bren­ne­rei reno­viert und teil­wei­se neu auf­ge­baut. Abfül­lun­gen aus der Zeit davor sind super rar (viel­leicht eine gute Hand voll). Erst sechs Jah­re spä­ter pro­du­zier­te man wie­der Sin­gle Malt Whis­ky, jedoch mit etwas ande­rem Cha­rak­ter als zuvor. Ori­gi­nal­ab­fül­lun­gen von Strath­mill wur­den erst­mals 1988 destil­liert (Manager’s Dram und die 25yo Spe­cial Release vom Diageo-Konzern, zu dem die Destil­le heu­te gehört).

Tasting Notes


Strathmill 33y 74-07 BBR Berrys' Own Selection cask 1212 - 46%Strathmill 33y 74-07 BBR Berrys‘ Own Selection cask 1212 – 46%
84

Far­be: Gold
Nase: Leicht wür­zig und mit schwe­ren Vanil­le­aro­men star­tend. Süßes Kara­mell, zucker­rei­cher Honig, But­ter, Leder und Noten von Himbeer-/Heidelbeer-Kaubonbons. Nach eini­ger Zeit im Glas wird die Aro­men­struk­tur etwas wäss­ri­ger und dezen­ter.
Geschmack: Süß und rund mit sehr dün­ner Kon­sis­tenz begin­nend. Die Aro­men aus der Nase wer­den im Geschmack exakt wider­ge­spie­gelt. Ledig­lich die Süße nimmt noch etwas zu.
Finish: Rela­tiv kurz. Auch hier bleibt er sei­ner Linie treu. Kei­ne wei­te­ren Details wahr­nehm­bar, außer dass der Nach­klang von leicht her­ben Kräu­tern beglei­tet wird. Gegen Ende zart bit­ter aus­klin­gend.
Bemer­kung: Soweit ganz in Ord­nung, jedoch sehr, sehr lang­wei­lig. Hier pas­siert nicht viel im Glas. Man könn­te sich auf das Nosing beschrän­ken!
84 Punk­te (Nase: 87 / Geschmack: 86 / Finish: 80)


Strathmill 37y 74-11 Daily Dram with The Whisky Agency - 44,4%Strathmill 37y 74-11 Daily Dram with The Whisky Agency – 44,4%
85

Far­be: Gold
Nase: Leicht grü­ne, fruch­ti­ge Nase mit Aro­men von Vanil­le, wil­dem Honig, Heu, Sah­ne, But­ter und Wachs. Beglei­tet von flo­ra­len Noten und dem Ein­druck von dem Moment nach einem fri­schen Mai-Regen.
Geschmack: Rund und aus­ge­wo­gen, aber auch wie­der wässrig-dünn – eher unspek­ta­ku­lä­re Aro­men­ent­fal­tung. Zusam­men­ge­fasst: Süße Oran­ge mit  leicht würzig-salzigen Noten spielt mit fei­ner honig­sü­ßen Vanil­le.
Finish: Wie­der maxi­mal mit­tel­lang mit den Noten aus dem Geschmack, die hin­ten her­aus tro­cken aus­klin­gen.
Bemer­kung: Bis auf die Nase auch eher unspek­ta­ku­lär im Glas!
85 Punk­te (Nase: 88 / Geschmack: 85 / Finish: 83)


Kommentar hinzufügen

Antwort schreiben

Anzeige

Veranstaltungen

« Juni 2018 » loading...
MDMDFSS
28
29
30
31
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
14
20
21
22
23
24
25
26
1
Mi 27

Leipziger Weinfest

27. Juni - 1. Juli
Fr 29
Fr 29
Fr 29

Weinfest in Senheim

29. Juni - 2. Juli

Anzeige