Spitzenwein-Versteigerungen des VDP: Weinfreunde im Rieslingfieber

Liebhaber rarer deutscher Weine sind im Rieslingfieber. Vom 24. bis 26. September werden einige der besten Weine des Jahrgangs 2010 öffentlich versteigert: am 24. September in Trier (Mosel), am 25. im Kloster Eberbach (Rheingau), am 26. September in Bad Kreuznach (Nahe, Ahr, Rheinhessen, Pfalz). Ulrich Sautter hat die Weine vorprobiert und bewertet.

Lieb­ha­ber rarer deut­scher Wei­ne sind im Ries­ling­fie­ber. Vom 24. bis 26. Sep­tem­ber wer­den eini­ge der bes­ten Wei­ne des Jahr­gangs 2010 öffent­lich ver­stei­gert: am 24. Sep­tem­ber in Trier (Mosel), am 25. im Klos­ter Eber­bach (Rhein­gau), am 26. Sep­tem­ber in Bad Kreuz­nach (Nahe, Ahr, Rhein­hes­sen, Pfalz). Ulrich Saut­ter hat die Wei­ne vor­pro­biert und bewer­tet.

Georg Mau­er von der Wein & Glas Com­pa­gnie in Ber­lin hat­te am 4. Sep­tem­ber 2010 in den Bran­den­bur­ger Hof gela­den. Zur Vor-Verkostung stan­den dort über 30 Wei­ne von Mit­glieds­be­trie­ben des Ver­bands Deut­scher Prä­di­kats­wein­gü­ter (VDP), die die­se Ende Sep­tem­ber auf ver­schie­de­nen Ver­an­stal­tun­gen in Trier, Klos­ter Eber­bach und Bad Kreuz­nach ver­stei­gern wol­len: über­wie­gend Spät­le­sen und edel­sü­ße Aus­le­sen bis hin zu Tro­cken­bee­ren­aus­le­sen. Für Gas­tro­no­men und Wein­händ­ler aus dem In- und Aus­land sind die­se Auk­tio­nen ein jour fixe in jedem Jahr. Sie bie­ten nicht nur die Mög­lich­keit, die Top-Weine des Jahr­gangs 2009 zu erwer­ben. Sie sind auch ein Baro­me­ter für die Preis­ent­wick­lung des deut­schen Spit­zen­weins. Mau­er hat­te mit den betei­lig­ten Win­zern eine hoch­ka­rä­ti­ge Aus­wahl der Ver­stei­ge­rungs­wei­ne zusam­men­ge­tra­gen. Ulrich Saut­ter war bei der Vor­pro­be dabei, wobei er vor allem die Mosel­wei­ne mit Span­nung erwar­te­te.

Übri­gens: Auch pri­va­te Ries­ling­freun­de kön­nen über die Wein & Glas Com­pa­gnie bzw. über Kom­mis­sio­nä­re mit­bie­ten (sie­he Hin­wei­se am Ende die­ser Sei­te).

Über den Autor

Ulrich Saut­ter, gebo­ren 1965, ver­bringt Kind­heit und Jugend in Kon­stanz am Boden­see. Ohne fami­liä­re Bin­dung zum Wein, beginnt er bereits mit zehn Jah­ren edel­sü­ße Wei­ne aus badi­schen Win­zer­ge­nos­sen­schaf­ten zu sam­meln. Bereits wäh­rend sei­nes Stu­di­ums von Neue­rer Deut­scher Lite­ra­tur und Phi­lo­so­phie schreibt er über Wein – zunächst für ALLES ÜBER WEIN, mar­mi­te und die Lokal­tei­le diver­ser Tages­zei­tun­gen. Nach sei­ner Pro­mo­ti­on am Zen­trum für Phi­lo­so­phie und Wis­sen­schafts­theo­rie der Uni­ver­si­tät Kon­stanz arbei­tet er zunächst als frei­er Jour­na­list in Ber­lin, ehe er im Jahr 2000 in die Redak­ti­on der Zeit­schrift Wein Gour­met wech­selt. Heu­te lebt Saut­ter als frei­er Jour­na­list in Ham­burg. Er publi­ziert regel­mä­ßig in Der Fein­schme­cker, Effi­lee, Wein­wis­ser, der Schwei­ze­ri­schen Wein­zei­tung, The World of Fine Wine und weinkenner.local. Außer­dem gibt er den online-Branchen-Newsletter Wein­ver­stand Brief her­aus.

Kommentar hinzufügen

Antwort schreiben