Spielerisch zum Wein-Experten werden – mit PuzzleMap „Deutscher Wein“

PuzzleMap Deutscher Wein
Wer deutschen Wein schätzt und sich schon immer einmal näher damit befassen wollte, ohne die Nase in Bücher stecken zu müssen, dem kann jetzt geholfen werden: Rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft hat die Berliner Firma PuzzleMap GmbH ein XXL-Puzzle „Deutscher Wein“ herausgebracht. Spielerisch lassen sich damit die wichtigsten Weinbauregionen erkunden. Infografiken liefern Zusatzinformationen über Jahrgang, Trinkreife und bedeutende Rebsorten. Ein bisschen Geduld sollte man allerdings mitbringen.

Zuge­ge­ben: Für Gele­gen­heits­puz­zler stel­len die anspre­chend gestal­te­ten Land­kar­ten zunächst eine Her­aus­for­de­rung dar. 500 Tei­le, klein bedruckt, ein Wirr­warr von Auto­bah­nen, Flüs­sen, Orten, Zei­chen, Far­ben. In der ers­ten Stun­de regiert der Frust: Wo um Him­mels Wil­len liegt Pie­sport? Und war­um hei­ßen nur so vie­le Lagen an der Mosel Kirch-, Kloster- oder Son­nen­berg? In der zwei­ten Stun­de stel­len sich lang­sam Ent­span­nung und ers­te Erfolgs­er­leb­nis­se ein; es geht zügi­ger vor­an. Ori­en­tie­rung bie­tet das 20-seitige Wein-Booklet, wel­ches das kom­plet­te Kar­ten­ma­te­ri­al ent­hält.

Etwa drei Stun­den Spiel­zeit hat der Her­stel­ler auf der Ver­pa­ckung ange­ge­ben. Das mag für ver­sier­te Puz­zler und Wein­ken­ner gel­ten, die die Lagen und Wein­gü­ter sofort den jewei­li­gen Regio­nen zuord­nen kön­nen und ent­spre­chend vor­sor­tie­ren. Ein­stei­ger wer­den wohl etwas län­ger brau­chen. Zur Unter­stüt­zung lässt sich aber auch mit der gan­zen Fami­lie über den Tei­len tüf­teln, ist doch das Spiel von 9 bis 99 Jah­ren geeig­net.

300 Lagen und 230 namhafte Winzer

Puz­zle­Map Deut­scher Wein

Wäh­rend man sich also allein oder gemein­sam die deut­schen Wein­re­gio­nen und 300 Lagen von Mosel, Pfalz und Rhein­gau Stück für Stück erobert, lernt man ganz neben­bei auch 230 nam­haf­te deut­sche Win­zer ken­nen – dar­un­ter alle VDP-Weingüter. Und erfährt wei­te­re inter­es­san­te Fak­ten: Wel­che Reb­sor­ten wer­den wo ange­baut? Wie sind sie in den ver­schie­de­nen Wein­an­bau­ge­bie­ten ver­teilt? Wel­che tou­ris­ti­schen Zie­le rund um das The­ma Wein loh­nen eine Rei­se?

In Ihrin­gen fin­den bei­spiels­wei­se jedes Jahr im Juni die Wein­ta­ge statt, in Ess­lin­gen am Neckar kann man sich die ältes­te Sekt­kel­le­rei Deutsch­lands (Sekt­ma­nu­fak­tur Kess­ler) anschau­en, am Kai­ser­stuhl mit dem Muse­ums­zug „Reben­bumm­ler“ fah­ren. Und der Brem­mer Cal­mont an der Mosel ist der steils­te Wein­berg Euro­pas. Zusätz­li­che Gra­fi­ken geben Aus­kunft über Top-Jahrgänge von 1996 bis 2009, Trink­rei­fe und Qua­li­täts­stu­fen. Auch das Begleit­heft ent­hält wei­te­re Sta­tis­ti­ken und Zusatz­in­for­ma­tio­nen rund um den deut­schen Wein.

Spielspaß für Einsteiger und Kenner

Sind die letz­ten Tei­le zusam­men­ge­setzt, brei­tet sich vor dem stol­zen Puz­zler ein 65 mal 45 Zen­ti­me­ter gro­ßes Pan­ora­ma des Wein­lands Deutsch­land aus – mit einer Fül­le von Infor­ma­tio­nen auf rela­tiv klei­nem Raum.

PuzzleMap Deutscher Wein
Puz­zle­Map Deut­scher Wein

„Wer die 500 Tei­le von Puz­zle­Map Deut­scher Wein legt, wird auf spie­le­ri­sche Wei­se zum Wein­ex­per­ten“, wirbt der Her­stel­ler. Dazu gehört natür­lich mehr als ein paar Stun­den Puz­zle­spaß. Aber selbst Wein­ken­ner wer­den bei die­sem Spiel viel­leicht noch die eine oder ande­re Ent­de­ckung machen kön­nen.

Die Puz­zle­Map „Deut­scher Wein“ zum Selbst­puz­zeln oder Ver­schen­ken ist für ca. 20 Euro im Han­del oder direkt bei www.puzzlemap.de erhält­lich.

Kommentar hinzufügen

Antwort schreiben