Shortnews Spanien

Spanien Europameister bei EU-Strafen

Spa­ni­en ist nicht nur beim Fuß­ball Euro­pa­meis­ter, son­dern auch bei den Straf­zah­lun­gen für ille­gal ange­leg­te Wein­ber­ge. Auf der Basis des jüngs­ten Berichts der Gemein­sa­men Agrar­po­li­tik (GAP) der Euro­päi­schen Uni­on for­dert die Brüs­se­ler Kom­mis­si­on von Spa­ni­en 131,3 Mil­lio­nen Euro an Straf­zah­lun­gen für die Anla­ge von Wein­ber­gen ohne gesetz­li­che Geneh­mi­gung. Das ist deut­lich mehr als ein Drit­tel der gesam­ten euro­päi­schen Straf­zah­lun­gen in die­ser Kate­go­rie (323 Mil­lio­nen Euro). Es fol­gen Ita­li­en (98,9 Mil­lio­nen) und Grie­chen­land (21,3 Mil­lio­nen). Bereits im Febru­ar hat­te Spa­ni­en Straf­zah­lun­gen von 54,9 Mil­lio­nen Euro akzep­tie­ren müs­sen.

Ins­ge­samt sind die Reb­flä­chen in der EU von 2009 auf 2010 jedoch um wei­te­re zwei Pro­zent geschrumpft. Grund: Vor allem in den drei gro­ßen Wein­trin­ker­na­tio­nen Frank­reich, Ita­li­en, Spa­ni­en ist der Wein­kon­sum nach den neu­es­ten Erhe­bun­gen der Orga­ni­sa­ti­on Inter­na­tio­nal du Vin (OIV)rückläufig. In Deutsch­land ist der Wein­kon­sum dage­gen sta­bil geblie­ben, der Schaum­wein­kon­sum sogar leicht gestie­gen. Gesun­ken sind dage­gen die Aus­ga­ben der deut­schen Haus­hal­te für Wein.

 

Kommentar hinzufügen

Antwort schreiben

Anzeige

Veranstaltungen

« Juli 2018 » loading...
MDMDFSS
25
26
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
23
24
27
28
29
30
31
1
2
3
4
5
Sa 21

Wine & Gourmet Taipeh

20. Juli - 22. Juli
Sa 21

Anzeige