Kaypingers Whiskyblog

Sherry Whisky in Perfektion: Glendronach 12y Previ vs. Macallan 10y Full Proof Giovinotti

Udo & Rainer Kaypinger
Glendronach aus den Highlands und Macallan von der Speyside gehören zum Besten, was schottische Destilleriekunst zu bieten hat – und das schon seit vielen, vielen Jahren. Diesmal im Tasting zwei Vertreter dieser Brennereien, die Ende der Sechziger destilliert und zu Beginn der Achtzigerjahre abgefüllt wurden.

Glen­dro­nach aus den High­lands und Macall­an von der Spey­si­de gehö­ren zum Bes­ten, was schot­ti­sche Destil­le­rie­kunst zu bie­ten hat – und das schon seit vie­len, vie­len Jah­ren.

Dies­mal im Tas­ting zwei Ver­tre­ter die­ser Bren­ne­rei­en, die Ende der Sech­zi­ger destil­liert und zu Beginn der Acht­zi­ger­jah­re abge­füllt wur­den.

Tasting notes:


Glendronach 12y 43% Sherry CaskGlendronach 12y 43% Sherry Cask – OB for Previ Brescia
92

Far­be: Amon­til­la­do Sher­ry
Nase: Schwe­rer süßer Sher­ry, ein­ge­leg­te Kir­schen in einer Rum-Bowle, Rosi­nen, ölig dicker Bal­sa­mi­co mit Pfef­fer, Kakao, leich­ter Kau­tschuk, öli­ge Schmier­stof­fe – bril­lant!!!
Geschmack: Nüs­se – über­wie­gend Hasel­nuss, Noten von Kaf­fee und Motor­öl. Dazu fruch­ti­ge Wald-/Blaubeeraromen, leicht alko­ho­li­scher Sher­ry mit Eichen­holz­no­ten (die sich mit den Hasel­nuss­aro­men ver­mi­schen).
Finish: Lang, rund und fruch­tig tro­cken, mit Scho­ko­la­den­aro­men und vol­lem Eichen­holz der Sher­ry­fäs­ser.
Bemer­kung: Was für eine Nase! Die hät­te viel­leicht sogar noch einen Punkt mehr ver­dient.
92 Punk­te (Nase: 93 / Geschmack: 91 / Finish: 91)
Preis: 220-250 Euro


Macallan 10y Full Proof Sherry CaskMacallan 10y Full Proof Sherry Cask – OB for Giovinotti & Figli Import
91

Far­be: Madei­ra
Nase: Mäch­tig und stark alko­ho­lisch, Sher­ry, Oran­gen und tro­cke­ne Zitrus­früch­te, Scho­ko­la­de, Rosi­nen, Tabak, leicht erdig-rauchig.
Geschmack: Zu Beginn genau­so fett wie in der Nase – mit süßen Honigno­ten, Zitro­nen, Rauch und Holz. Ergänzt wird die Geschmacks­pa­let­te durch sal­zi­ge Nüs­se, Rosi­nen und schwar­zen Tee.
Finish: Lang, Eichen­holz und Nüs­se, tro­cken und bit­te­rer wer­dend.
Bemer­kung: Ein sehr mäch­ti­ger Macall­an, bei dem die 57% eine gro­ße Rol­le spie­len.
91 Punk­te (Nase: 91 / Geschmack: 93 / Finish: 90)
Preis: 250-300 Euro


Fazit: Der Glen­dro­nach hat für uns die bes­se­re Nase und hin­ter­lässt mit nur 43% Alko­hol einen mehr als soli­den Gesamt­ein­druck. Der Macall­an ist geschmack­lich eine Wucht, jedoch sehr tro­cken im Finish und bringt viel­leicht etwas zu her­be Hol­zaro­men mit.

Gre­at Sher­ry Whis­ky from good old days!

Kommentar

  • Hal­lo,
    das klingt ja wirk­lich lecker. Nichts für jeden Tag, son­dern eher ein süßes Des­sert für einen exqui­si­ten Abend­essen 🙂
    Und der Macall­an hat wirk­lich spür­bar Rauch? Ich lese das immer wie­der in Tas­ting­no­tes, aber irgend­wie kann ich den Rauch beim Macall­an selbst nie wirk­lich nen­nens­wert nach­emp­fin­den. Das mit dem tro­cke­nen Abgang kann ich von den meis­ten Macal­l­ans bestä­ti­gen, aller­dings sind die, die ich bis­her getrun­ken habe, alle sehr viel spä­ter destil­liert wor­den.

    • Hal­lo Petra,

      Bei dem ist defi­ni­tiv der Rauch vor­han­den.
      Und:
      Doch, gera­de fuer jeden Tag – vor allem der Glen­dro­nach 🙂
      Bes­te Gru­es­se
      Udo

Antwort schreiben

Anzeige

Veranstaltungen

« Juni 2018 » loading...
MDMDFSS
28
29
30
31
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
14
20
21
22
23
24
25
26
1
Mi 27

Leipziger Weinfest

27. Juni - 1. Juli
Fr 29
Fr 29
Fr 29

Weinfest in Senheim

29. Juni - 2. Juli

Anzeige