Kaypingers Whiskyblog

Rosebank – das Juwel der schottischen Lowlands

Single Malts der Rosebank Brennerei sind selten und rar geworden. Nur etwa 25 verschiedene Originalabfüllungen sind im Laufe der Jahre erschienen. Von den unabhängigen Abfüllern gibt es zwar einige mehr, jedoch ist der Markt auch hier nur dünn besät. Heute im Tasting zwei ultra rare Bottlings von Cadenhead und Douglas Laing.

Sin­gle Malts der Rose­bank Bren­ne­rei sind sel­ten und rar gewor­den. Nur etwa 25 ver­schie­de­ne Ori­gi­nal­ab­fül­lun­gen sind im Lau­fe der Jah­re erschie­nen. Von den unab­hän­gi­gen Abfül­lern gibt es zwar eini­ge mehr, jedoch ist der Markt auch hier nur dünn besät.

Rosebank DistilleryHeu­te im Tas­ting zwei ultra rare Bott­lings von Caden­head und Dou­glas Laing: Rose­bank 21y 1991-2012 Caden­head Clo­sed Distil­le­ries, Bour­bon Bar­rel, 186btl – 52.1% sowie Rose­bank 30y 1974-2005 Old Malt Cask, Sher­ry butt, Cask DL1595 – 55.6%.

Seit Anfang des 19. Jahr­hun­derts wird auf dem Anwe­sen von Rose­bank Whis­ky gebrannt. Doch erst 40 Jah­re spä­ter grün­de­te  James Ran­ki­ne  offi­zi­ell die Rose­bank Bren­ne­rei. Sie war 1914 eine von fünf Grün­dungs­de­stil­le­ri­en der Scot­tish Malt Distil­lers – neben Glen­kin­chie, St. Mag­da­le­ne, Cly­des­da­le und Gran­ge. 1968 wur­de die Mäl­ze­rei geschlos­sen und abge­ris­sen. 1987 kauf­te United Destil­lers (heu­te Dia­geo) die Rose­bank Bren­ne­rei, die dann 1993 still­ge­legt und voll­stän­dig demon­tiert wur­de.

Mit der für die Low­lands übli­chen Drei­fach­de­stil­la­ti­on erreich­te Rose­bank zu Spit­zen­zei­ten ein Pro­duk­ti­ons­vo­lu­men von etwas mehr als 300.000 Liter pro Jahr. Den neu­es­ten Gerüch­ten zufol­ge soll Rose­bank ver­kauft sein/werden, um in den nächs­ten Jah­ren unter dem neu­en Eigen­tü­mer Arran Bre­we­ry wie­der­eröff­net zu wer­den.

Tasting Notes


Rosebank 21y 1991-2012 Cadenhead Closed Distilleries, Bourbon Barrel, 186btl – 52.1%Rosebank 21y 1991-2012 Cadenhead Closed Distilleries, Bourbon Barrel, 186btl – 52.1%
91

Far­be: Stroh­gelb / Blas­ses Gold
Nase: Fruch­ti­ge Man­da­ri­nen, Schieß­pul­ver mit schwar­zem Pfef­fer (Talisker-Note), etwas Ein­mach­gum­mi, Vanil­le und Honig, wie ein Sahne-Frucht-Joghurt.
Geschmack: Star­tet mit Frucht­gum­mi­no­ten von Hari­bo, tro­pi­sche Früch­te und Erd­beer­saft, Pfef­fer, sal­zi­ge Nüs­se und immer brei­ter wer­dend hin zum Finish.
Finish: Mit­tel­lang, etwas her­be­res Holz, immer tro­cke­ner wer­dend, wie­der die  Nuss­aro­men, pfeff­rig und fruch­tig, Noten von Erd­bee­ren kom­men auf  (erin­nert an Erd­beer­tor­te).
91 Punk­te (Nase: 91 / Geschmack: 91 / Finish: 90)


Rosebank 30y 1974-2005 Old Malt Cask, Sherry butt, Cask DL1595 – 55.6%
93

Far­be: Kup­fer / Rost­rot
Nase: Oh, wo soll man begin­nen! Tabak, Kräu­ter (Ore­ga­no und Basi­li­kum), dunk­le, rote Toma­ten mit Balsamico-Creme ver­fei­nert, mal­zi­ge dunk­le Früch­te, Oran­gen­mar­me­la­de mit Scha­len (oran­ge jam) und rote Pfef­fer­kör­ner. Alles mit einer lecke­ren Rauch­no­te ver­se­hen. Jetzt tau­chen auch noch Aro­men von fri­schen saf­ti­gen Wie­sen und Blu­men auf – geni­al!
Geschmack: Oran­gen­früch­te und erst­klas­si­ger Sher­ry ver­se­hen mit einer grasig-blumigen Fri­sche (erin­nert an den Duft vom Blu­men­la­den). Dazu per­fekt ein­ge­bun­de­ne Eichen­holz­no­ten, wel­che immer inten­si­ver wer­den. Das gan­ze Paket ver­se­hen mit einer cre­mi­gen But­ter­no­te – unglaub­lich lecker!
Finish: Ultra lang, mit fruch­ti­ger Oran­ge und stark salz­hal­ti­gem Rauch. Die tro­cke­nen Eichen­holz­no­ten sind mit einer süßen Fri­sche unter­legt bis zum Schluss.
Bemer­kung: Super sal­zi­ges und unend­li­ches Finish – ein per­fek­ter Low­land mit Campbeltown-Stil!!!
93 Punk­te (Nase: 93 / Geschmack: 94 / Finish: 93)


Kommentar hinzufügen

Antwort schreiben

Anzeige

Veranstaltungen

« Juli 2018 » loading...
MDMDFSS
25
26
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
23
24
27
28
29
30
31
1
2
3
4
5
Fr 20

Wine & Gourmet Taipeh

20. Juli - 22. Juli
Fr 20

Anzeige