Stephan Reinhardt heuert bei Robert Parker an

Der Ende März aus­ge­schie­de­ne VINUM-Chefredakteur Ste­phan Rein­hardt, 44, über­nimmt ab 1. Juli 2014 die Bericht­erstat­tung über deut­sche Wei­ne in Robert Par­kers The Wine Advo­ca­te. Er ersetzt David Schild­knecht, der seit 2006 Par­kers Tes­ter für deut­sche Wei­ne und die Wei­ne Mit­tel­eu­ro­pas ist. „Es ist immer schwer, einen unse­rer Schrei­ber zu erset­zen“, schreibt Par­ker in sei­nem heu­te erschie­nen Brief an die Abon­nen­ten sei­nes Fine Wine Let­ters. „Aber wir glau­ben, dass Ste­phan eine gros­se Berei­che­rung für unser Team dar­stellt in sei­ner Eigen­schaft als in Deutsch­land leben­der Autor und ange­se­he­ne Auto­ri­tät für deut­schen Wein.“

Rein­hardt, der von Schild­knecht auch die Ver­ant­wor­tung für die Wei­ne Öster­reichs, der Schweiz, des Elsass, der Cham­pa­gne und der Loire über­neh­men wird, arbei­tet seit sei­nem Weg­gang von VINUM als frei­er Autor. Vor sei­ner VINUM-Zeit war er beim Wein­wis­ser und hat für Zeit­schrif­ten wie FEINSCHMECKER, Fine, Fal­staff und ande­re gear­bei­tet (auch für weinkenner.de hat er meh­re­re Arti­kel geschrie­ben). Aus­ser­dem ist Rein­hardt Co-Autor meh­re­rer renom­mier­ter Wein­bü­cher. Mit sei­nem in den USA erschie­ne­nem Buch The Finest Wines of Ger­ma­ny hat­te er 2012 sei­ne Visi­ten­kar­te in der inter­na­tio­na­len Wein­welt abge­ge­ben.

Für das Anse­hen des deut­schen und des öster­rei­chi­schen Weins in der Welt dürf­te die Ver­pflich­tung eines in Deutsch­land ansäs­si­gen Wein­jour­na­lis­ten von gros­ser Trag­wei­te sein. Par­kers The Wine Advo­ca­te zählt (ein­schliess­lich der digi­ta­len Aus­ga­be) über 200 000 Abon­nen­ten und erreicht fast alle wich­ti­gen Ent­schei­der im Wein­busi­ness welt­weit.

 

Kommentar hinzufügen

Antwort schreiben