Wein-News Italien

„Prosecco vom Führer“: wieder Hitler-Weine in Italien aufgetaucht

Die Hitler-Etiketten der Familienkellerei Lunardelli
Die Hitler-Etiketten der Familienkellerei Lunardelli
Rassistisches Gedankengut ist in Italien weit verbeitet, vor allem bei rechtsgewirkten Politikern und bei Fußballfans. Ein Weingut aus dem Friaul bietet jetzt auch Hitler-Weine in seinem Online-Shop an – ein perverser Umsatzbringer.

Ras­sis­ti­sches Gedan­ken­gut ist in Ita­li­en weit ver­bei­tet, vor allem bei rechts­ge­wirk­ten Poli­ti­kern und bei Fuß­ball­fans. Ein Wein­gut aus dem Fri­aul bie­tet jetzt auch Hitler-Weine in sei­nem Online-Shop an – ein per­ver­ser Umsatz­brin­ger.

Per­ver­ser Umsatz­brin­ger: die Hitler-Etiketten der Fami­li­en­kel­le­rei Lunar­del­li

Der Win­zer heißt Ales­san­dro Lunar­del­li, und sein Wein­gut befin­det sich in Col­lo­re­do di Pra­to, einem Vor­ort von Udi­ne. Genau genom­men ist es kein Wein­gut, son­dern eine Fami­li­en­kel­le­rei, die von rund 30 Klein­win­zern aus allen Tei­len des Fri­auls Jung­wein kauft, die­sen aus­baut, abfüllt und ver­mark­tet.

Wegen der hohen Qua­li­tät ihrer Wei­ne ist die 1967 gegrün­de­te Kel­le­rei aller­dings noch nicht auf­ge­fal­len, umso mehr wegen der Eti­ket­ten, die auf den Fla­schen kle­ben. Sie zie­ren bar­bu­si­ge Frau­en, Repro­duk­tio­nen von Meis­ter­wer­ken Van Goghs und Monets, vor allem aber faschistisch-militärische Moti­ve: Land­ser mit Stahl­helm,  Kin­der, die mit Hit­ler­gruß salu­tie­ren, Mus­so­li­ni auf einem Pan­zer und Hit­ler in allen Varia­tio­nen: mal als Por­trait (Auf­schrift: «Ein Volk, ein Reich, ein Füh­rer»), mal mit offe­nem Feld­her­ren­man­tel (Auf­schrift: «Sieg Heil»),  mal mit Bal­ken­kreuz (Auf­schrift : «Der Füh­rer»). Auch Kon­ter­feis von Her­mann Göring, Rom­mel, Himm­ler und Eva Braun gehö­ren zur Fla­schen­aus­stat­tung.

«Der Prosecco vom Führer»

Etikett "Der Prosecco vom Führer"
Eti­kett "Der Pro­sec­co vom Füh­rer"

Die Hälf­te der ins­ge­samt 100.000 Fla­schen, die pro­du­ziert wer­den (Pinot Bian­co, Pinot Gri­gio, Ver­duz­zo, Caber­net franc und ande­re), sind mit Moti­ven die­ser als «his­to­ri­sche Serie» ver­harm­los­ten Eti­ket­ten beklebt. Im Online-Shop der Kel­le­rei wer­den die Wei­ne zum Ein­heits­preis von 8 Euro ange­bo­ten. Auch ein Pro­sec­co (9,90 Euro) gehört dazu. Auf sei­nem Eti­kett fin­det man ein Jugend­por­trait Hit­lers, dar­über eine Ban­de­ro­le mit den Wor­ten: «Der Pro­sec­co vom Füh­rer».

Die «his­to­ri­sche Serie» der Kel­le­rei Lunar­del­li umfasst zwar auch Por­traits von Karl Marx, Lenin, Sta­lin und ande­ren Kom­mu­nis­ten. Doch die Por­traits faschis­ti­scher Füh­rer neh­men ein­deu­tig den größ­ten Platz ein.

Ales­san­dro Lunar­del­li ist stolz auf die Mar­ke­ting­idee, die von sei­nem Sohn Andrea stammt. «Dank die­ser ori­gi­nel­len Idee», so der Fir­men­in­ha­ber zynisch, «haben wir gro­ße Auf­merk­sam­keit durch die inter­na­tio­na­len Medi­en erfah­ren…»

Kommentar

  • […] umso mehr wegen der Eti­ket­ten, die auf den Fla­schen kle­ben. Sie zie­ren bar­bu­sige Frau­en, Repro­duk­tio­nen von Meis­ter­wer­ken Van Goghs und Monets, vor allem aber […]

Antwort schreiben

Anzeige

Veranstaltungen

« Juli 2018 » loading...
MDMDFSS
25
26
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
23
24
27
28
29
30
31
1
2
3
4
5
So 22

Wine & Gourmet Taipeh

20. Juli - 22. Juli
So 22

Anzeige