Tipps für Weinkenner

Privater Casinoabend mit Wein und Fingerfood

Anzeige
Ein Casinoabend mit Freunden lässt sich wunderbar mit einer Weinverkostung kombinieren. Besonders Weinfreunde und Menschen, die gerne spielen, werden sich über eine Einladung freuen.

Es ist gar nicht not­wen­dig, dass alle Gäs­te die Regeln der Casi­no­s­pie­le ken­nen, denn die gän­gi­gen Spie­le wie Rou­let­te, Poker und Black Jack las­sen sich schnell erler­nen. Es genüp­gt, wenn ein Gast oder zwei Gäs­te die Regeln erklä­ren kön­nen.

Räumlichkeiten, Ausstattung und Dekoration

Damit Casinostim­mung auf­kom­men kann, soll­te der Par­ty­raum min­des­tens so groß sein, dass dort drei Spiel­ti­sche sowie ein klei­nes Buf­fet für die Wein­ver­kos­tung und das Fin­ger­food Platz fin­den. Man soll­te, ohne einen ande­ren Gast anzu­rem­peln zu müs­sen, bequem von einem Tisch zum ande­ren wech­seln kön­nen. Falls in der eige­nen Woh­nung kein geeig­ne­tes Zim­mer zur Ver­fü­gung steht, ist es rat­sam, für die­ses Event einen klei­nen Saal anzu­mie­ten. Um eine authen­ti­sche Casi­no­at­mo­sphä­re ent­ste­hen zu las­sen, soll­ten min­des­tens zwölf Gäs­te kom­men und der Par­ty­raum mit pas­sen­den Acces­soires deko­riert wer­den.

Poker, Black Jack, Baccara, Craps

Auf einem der Tische soll­te ein Rou­let­te plat­ziert sein, an den bei­den ande­ren kön­nen Poker und Black Jack gespielt wer­den. Je nach Anzahl der Gäs­te ist es ange­bracht, noch wei­te­re Tische mit ande­ren Spie­len, wie zum Bei­spiel Bac­ca­ra oder Craps auf­zu­stel­len. Für den Tisch an wel­chem Poker gespielt wird, ist ein Poker­tuch eine idea­le Auf­la­ge, wäh­rend an den übri­gen Tischen eine Bede­ckung aus grü­nem Filz eine authen­ti­sche Atmo­sphä­re schafft. Wei­te­re pas­sen­de Deko­ra­ti­ons­ele­men­te sind Pos­ter und Leucht­re­kla­men mit Casi­no­mo­ti­ven.

Jeder der ein­tre­ten­den Gäs­te soll­te einen bestimm­ten Betrag an Spiel­geld erhal­ten, wel­ches man eigens für die­sen Abend sel­ber her­stel­len kann. Außer­dem ist es wich­tig, im Vor­feld für die ein­zel­nen Tische einen Spiel­lei­ter zu fin­den, der auch in der Lage ist, ande­ren Gäs­ten die Spiel­re­geln zu erklä­ren.

Wein und Fingerfood

Für einen Casi­no­abend ist Fin­ger­food bes­tens geeig­net, da man es in einer Hand hal­ten und trotz­dem an einem Spiel teil­neh­men kann. Je nach den Ernäh­rungs­ge­wohn­hei­ten der Gäs­te kann man Häpp­chen mit Fisch, Wurst, Käse oder einem vega­nen Auf­strich ser­vie­ren. Cra­cker, sal­zi­ge Man­deln und gerös­te­ten Nüs­sen jeder Art sowie Chips pas­sen eben­falls gut zu so einem Abend.

Als Wei­ne eig­nen sich für die­ses Event vor allem aro­ma­ti­sche und fruch­ti­ge Weiß­wei­ne. Ein fruch­ti­ger Ries­ling, der noch ein wenig Rest­sü­ße hat, passt gut zu Casi­o­no­s­pie­len wie Poker und Black Jack. Aber auch eine leich­te Vari­an­te von einem Sau­vi­gnon Blanc oder einem Mus­ka­tel­ler kön­nen gute Beglei­ter für einen lan­gen Casi­no­abend sein. Man soll­te den Gäs­ten jedoch auch die Mög­lich­keit geben, zwi­schen­durch ein Glas Mine­ral­was­ser trin­ken zu kön­nen, damit die Merk­fä­hig­keit, die vor allem beim Pokern wich­tig ist, erhal­ten bleibt.

Spa­ni­sche Roséwei­ne mit einem saf­ti­gen, fruch­ti­gen Aro­ma las­sen sich gut am Rou­let­te­tisch trin­ken. Aber auch ein trock­ner Weiß­wein aus den Sor­ten Grau­bur­gun­der und Char­don­nay passt hier gut. Die­se Wei­ne kom­men gut in der Kom­bi­na­ti­on mit gerös­te­ten Nüs­sen und sal­zi­gen Man­deln zur Gel­tung.

Fazit

Ein Casi­no­abend passt gut mit einer Wein­ver­kos­tung zusam­men und bringt Wein­trin­kern, die Casi­no­s­pie­le mögen, dop­pel­ten Genuss. Der Auf­wand für die Vor­be­rei­tung ist über­schau­bar. Wenn man schon im Besitz der pas­sen­den Acces­soires ist, dann ist die Orga­ni­sa­ti­on von wei­te­ren Casi­no­aben­den noch etwas ein­fa­cher.

 

Kommentar hinzufügen

Antwort schreiben

Anzeige

Veranstaltungen

« Juli 2018 » loading...
MDMDFSS
25
26
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
23
24
27
28
29
30
31
1
2
3
4
5

Anzeige