Kaypingers Whiskyblog

Port Charlotte 10yo SSMC Bourbon Cask 1227 vs. Sherry cask 1206

Heute haben zwei Port Charlottes aus einem privaten Fass den Weg in unser Glas gefunden. Der Scotch Malt Single Circle füllte jeweils 30 Flaschen unter eigenem Label davon ab. Zehn Jahre Fasslagerung: einmal im Bourbon Cask 1227 mit einem Château d'Yquem-Finish und einmal im Sherryfass 1206. Wie schlägt sich wohl das modernere Weiß- und Süßwein-Finish gegenüber dem klassischen Sherryfass?

Heu­te haben zwei Port Char­lot­tes aus einem pri­va­ten Fass den Weg in unser Glas gefun­den. Der Scotch Malt Sin­gle Cir­cle füll­te jeweils 30 Fla­schen unter eige­nem Label davon ab. Zehn Jah­re Fass­la­ge­rung: ein­mal im Bour­bon Cask 1227 mit einem Châ­teau d’Yquem-Finish und ein­mal im Sher­ry­fass 1206.

Wie schlägt sich wohl das moder­ne­re Weiß- und Süßwein-Finish gegen­über dem klas­si­schen Sher­ry­fass?


Tasting Notes


Port Charlotte 10y 04-15 SSMC Bourbon #1227 Château d'Yquem Fin. 30btl - 57,1%Port Charlotte 10y 04-15 SSMC Bourbon #1227 Château d’Yquem Fin. 30btl – 57,1%
88

Far­be: Bern­stein / Rost­rot
Nase: Sehr rund und aus­ge­wo­gen schon von Beginn an. Vanil­le­be­haf­te­te, cre­mi­ge Frucht­no­ten in torfig-rauchiger Hül­le, ver­se­hen mit saf­ti­gen Oran­gen und fri­schen Limo­nen. Die Wür­ze ord­net sich unter und ist nicht son­der­lich domi­nant. Aro­men von Leder­schu­hen, Wachs und honig­be­la­de­nen Bie­nen­wa­ben kom­men hin­zu und drü­cken in die süße Rich­tung.
Geschmack: Zu Beginn noch rela­tiv fruch­tig unter­wegs mit den cre­mi­gen Noten aus der Nase. Etwas spä­ter gesellt sich süßer, rau­chi­ger Torf hin­zu, und das Destil­lat beginnt, in die klebrig-süße Schie­ne abzu­drif­ten.
Finish: Lang und immer süßer wer­dend. Eine kleb­ri­ge, zucker­sü­ße Oran­gen­mas­se belegt lan­ge Zeit des Abgangs die kom­plet­te Zun­ge. Wäh­rend die­ser Peri­ode sind wei­te­re Details eigent­lich unmög­lich. Nach gefühl­ten Stun­den klingt die Süße dann doch ab und zart hol­zi­ge und dump­fe Noten mit Anklän­gen von grü­nen Trau­ben kom­men zum Vor­schein.
Bemer­kung: Die­ser Malt star­tet im Geschmack mit 90 bis 91 Punk­ten, aber die über­la­gern­de Süße gegen Ende drückt die Geschmacks­be­wer­tung doch schon etwas nach unten.
88 Punk­te (Nase: 91 / Geschmack: 89 / Finish: 84)


Port Charlotte 10y 04-15 SSMC Sherry Cask 1206 30btl - 61,2%Port Charlotte 10y 04-15 SSMC Sherry Cask 1206 30btl – 61,2%
94

Far­be: Amontillado-Sherry
Nase: Voll­gas! Wuch­ti­ger Sher­ry trifft auf tro­cke­ne, leder­be­haf­te­te Stroh- und Heu­aro­men. Dazu ergän­zend Tabak­blät­ter, Humi­dor, kal­ter Rauch mit geräu­cher­tem Schin­ken und Unmen­gen an Torf. Aro­men von Kalk, Gestein, tro­cke­nem Zedern­holz und unge­zu­cker­tem grü­nen Kräu­ter­tee, ange­rei­chert mit Oran­gen­scha­len und Grape­fruit. Her­vor­ra­gend.
Geschmack: Was für ein Antritt! Dun­kel und düs­ter mit tro­cke­nem Sher­ry, süßem Rauch und Honig, in Kom­bi­na­ti­on mit sehr viel Salz und  einer pfeff­ri­gen Wür­ze. Nun sto­ßen süß-fruchtige Noten von saf­ti­gen Oran­gen, Grape­fruit und Limo­nen hin­zu, beglei­tet von  äthe­ri­schen Ölen.
Finish: Sehr lang – mit Honig, Nüs­sen, Kara­mell­li­kör, Wal­nuss­öl und  erfri­schen­den Kräu­tern (Min­ze und Euka­lyp­tus). Ergänzt durch Noten von Holz und dem Rauch eines Strand­la­ger­feu­ers. Tro­cken aus­klin­gend mit den klas­si­schen Scho­ko­la­den­no­ten.
Bemer­kung: Ein höchst inter­es­san­ter Malt! Nicht nur, dass dies bis dato unser bes­ter Port Char­lot­te ist, son­dern auch im Ver­gleich zum vor­ge­nann­ten Cask 1227.
94 Punk­te (Nase: 94 / Geschmack: 94 / Finish: 93)


Fazit: Solch eine Abfül­lung aus dem Sher­ry­fass gelingt nicht alle Tage. Herz­li­chen Glück­wunsch an den Besit­zer die­ses Fas­ses!


Kommentar hinzufügen

Antwort schreiben

Anzeige

Veranstaltungen

« Juli 2018 » loading...
MDMDFSS
25
26
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
23
24
27
28
29
30
31
1
2
3
4
5
Fr 20

Wine & Gourmet Taipeh

20. Juli - 22. Juli
Fr 20

Anzeige