Online Sommelier: Was muß der virtuelle Sommelier können?

©shutterstock
Für manchen Weinliebhaber ist es der große Traum: die Karriere als Sommelier. Seit es vermehrt virtuelle Verkostungen gibt, werden vor allem Online-Sommeliers gesucht.

Der Som­me­lier (zu deutsch: Weinkellner*in) arbei­tet übli­cher­wei­se in geho­be­nen Restau­rants und berät die Gäs­te bei der Wein­aus­wahl. Dank moder­ner Tech­nik kön­nen Som­me­liers mitt­ler­wei­le aber auch online arbei­ten, wodurch man sogar aus dem Home­of­fice sei­nen Job erle­di­gen kann. Wie das funk­tio­niert und was Online Som­me­liers für Fähig­kei­ten brau­chen, haben wir uns genau­er ange­se­hen.

Berufe im Netz werden beliebter

Immer mehr Beru­fe ver­la­gern sich ins Inter­net. Typi­sche Jobs für digi­ta­le Noma­den und Free­lan­cer sind im Bereich Soci­al Media, Content-Entwicklung, Gra­fik Design oder Pro­gram­mie­rung zu fin­den. Mitt­ler­wei­le gibt es aber auch vie­le Mög­lich­kei­ten für klas­si­sche­re Tätig­kei­ten. Tra­di­tio­nel­le Beru­fe wie der des Crou­piers in der Spiel­bank fin­det man heu­te online. Auf Spie­le­platt­for­men wie https://zulabet.com/de/ sind neben Sport­wet­ten und Slots auch Live Casi­no Spie­le ver­füg­bar, bei denen Spie­ler mit aus­ge­bil­de­ten Crou­piers im Stream ver­bun­den wer­den. Dabei will man eine mög­lichst immer­si­ve Spiel­erfah­rung bie­ten. Ande­re Bei­spie­le sind der Chef­koch, der Koch­kur­se für Zuschau­er auf Web­sites wie https://7hauben.com/ ver­an­stal­tet, oder der Fit­ness­trai­ner, der sei­ne Übun­gen in Vide­os vor­macht. Nun haben sogar Som­me­liers die Chan­ce, ihre Tätig­keit orts­un­ab­hän­gig aus­zu­füh­ren. Wein­be­ra­tun­gen und Online Ver­kos­tun­gen sind beliebt und wer­den von vie­len Deut­schen gebucht. Aber wie sieht eine sol­che Ses­si­on über das Inter­net eigent­lich aus und wel­che Talen­te soll­te ein Online Som­me­lier besit­zen?

Karriere als virtueller Sommelier

Der Beruf des Som­me­liers erfor­dert einen fei­nen Geschmacks- und Geruchs­sinn, dazu eine enor­me Lie­be zum Detail. Die Aus­bil­dung kann inner­halb von einem Jahr abge­schlos­sen wer­den, danach darf man sich als staat­li­che geprüf­ter Som­me­lier bezeich­nen. Wer im Online Bereich arbei­ten möch­te, braucht natür­lich trotz­dem die staat­li­che Aner­ken­nung. In den Grund­vor­aus­set­zun­gen unter­schei­den sich die Tätig­kei­ten online und off­line nicht. Aller­dings ist die Kom­mu­ni­ka­ti­on bei ers­te­rem ein sehr wich­ti­ger Fak­tor. Per Live­stream läuft die­se näm­lich deut­lich holp­ri­ger ab und auch das Ambi­en­te am Wein­gut oder im schi­cken Restau­rant fehlt bei der Online Ver­kos­tung. Des­halb muss hier eine beson­de­re Unterhaltungs- und Kom­mu­ni­ka­ti­ons­ga­be mit­ge­bracht wer­den, die man sich bei­spiels­wei­se in Kur­sen auf https://www.die-akademie.de/ aneig­nen kann.

Der Online-Sommelier sollte auch bisschen Entertainer sein

Damit auch per Video Stim­mung auf­kommt, kön­nen ein paar auf­lo­ckern­de Wit­ze und char­man­te Sprü­che Wun­der wir­ken. Schüch­tern­heit ist ein Nach­teil. Auch län­ge­re Gesprächs­pau­sen fal­len hier deut­lich mehr auf, da man nicht so gut die Kör­per­spra­che ein­set­zen kann. Der Online Som­me­lier ist hier­bei gleich­zei­tig auch Enter­tai­ner. Dazu ist ein Händ­chen für Tech­nik immer hilf­reich. Soll­ten Kun­den Pro­ble­me beim Auf­bau­en der Ver­bin­dung haben oder Kame­ra und Ton nicht funk­tio­nie­ren, über­nimmt der Online Som­me­lier auch die tech­ni­sche Lei­tung. Dazu benö­tigt es natür­lich kein IT-Studium. Man soll­te aller­dings die not­wen­di­gen Pro­blem­lö­sun­gen beherr­schen.

Der Traum vom Sommelier-Beruf rückt für vie­le Men­schen dank moder­ner Tech­nik noch näher. Selbst jene Men­schen, die nach einer orts­un­ab­hän­gi­gen Tätig­keit suchen oder im Home­of­fice arbei­ten wol­len, kön­nen mitt­ler­wei­le den Beruf aus­üben. Der­zeit ist die Nach­fra­ge nach Online Som­me­liers noch deut­lich gerin­ger, als nach dem klas­si­schen Wein­ex­per­ten im Restau­rant. Dies könn­te sich aller­dings schnell ändern.

 

people Der Artikel beinhaltet Werbung.

Kommentar hinzufügen

Antwort schreiben