Weinregionen New South Wales, Victoria

Rückzug in die kühlen Anbaugebiete

Aus den Bun­des­staa­ten New South Wales und Vic­to­ria mit ihren Haupt­städ­ten Syd­ney und Mel­bourne kommt viel Mas­sen­wa­re, aber auch viel fei­ner Wein von meist klei­nen, qua­li­täts­be­wußt arbei­ten­den Wine­rys. Vor allem in Vic­to­ria gibt es zahl­rei­che Unter­zo­nen mit unter­schied­li­chen Böden und Kli­ma­ta, die nur Fach­leu­te ken­nen.

Hunter Valley

Rotweine aus Hunter Valley

War­mes, teil­wei­se sub­tro­pi­sches Anbau­ge­biet mit einem brei­ten Sor­ti­ment von Wei­nen. Schwer­punkt: Sémil­lon und Char­don­nay bei den wei­ßen und Shiraz bei den roten Wei­nen. Letz­te­re gedei­hen auf dem roten Lehm, der den unte­ren Teil des Hun­ter Val­ley (bei Chess­nock) prägt, am bes­ten, wäh­rend die Weiß­wei­ne in der Regel auf den Schwemm­land­bö­den im obe­ren Hun­ter Val­ley (bei Den­man) ihre bes­ten Ergeb­nis­se brin­gen. Die Hunter-Weine sind tra­di­tio­nell schwer, alko­hol­reich und von den Aro­men rei­fer Früch­te geprägt. Durch den Trend zu fri­sche­ren, säu­re­be­ton­te­ren Wei­nen hat das Tal sei­ne Stel­lung als füh­ren­des Wein­an­bau­ge­biet Aus­tra­li­ens ver­lo­ren. Heu­te ist Hun­ter Val­ley, bedingt durch die Nähe zu Syd­ney (170 Kilo­me­ter), zu einem Nah­erho­lungs­ge­biet mit Golf­plät­zen, Pfer­de­gat­tern und Luxus­ho­tels gewor­den.

Mudgee

War­mes Anbau­ge­biet im aus­tra­li­schen Bun­des­staat New South Wales, gele­gen am west­li­chen Fuße der Blue Moun­ta­ins um das Städt­chen Mud­gee. Die Reb­flä­che ist in den letz­ten 20 Jah­ren dank der gro­ßen Land­re­ser­ven (und der Mög­lich­keit, die Wein­ber­ge bis in 600 Meter Höhe an den Hän­gen der Blue Moun­ta­ins anzu­le­gen) von 700 auf 4500 Hekt­ar gestie­gen. Ange­baut wer­den vor allem Shiraz, Caber­net Sau­vi­gnon, Char­don­nay und Sémil­lon. Der größ­te Teil der Trau­ben wird von gro­ßen Kel­le­rei­en außer­halb der Zone ange­kauft.

Orange

Rela­tiv jun­ges Anbau­ge­biet im aus­tra­li­schen Bun­des­staat New South Wales, das auf der West­sei­te der Blue Moun­ta­ins liegt. Die Wein­ber­ge zie­hen sich bis in über 900 Meter Höhe, die extre­men ther­mi­schen Unter­schie­de zwi­schen Tag und Nacht aus­ge­setzt sind und teil­wei­se erst im Mai gele­sen wer­den kön­nen.

Tasmaniens Weißweine mit frischen AromenTumbarumba

Neu­es Wein­an­bau­ge­biet in Aus­tra­li­en, das sich bis auf eine Höhe von etwa 800 Meter in der Ski­re­gi­on Sno­wy Moun­ta­ins hin­zieht. Seit 1982 dort die ers­ten Reben gepflanzt wur­den, gehö­ren die Trau­ben die­ses Anbau­ge­biets zu den gesuch­tes­ten Aus­tra­li­ens. Char­don­nay und Pinot Noir sind die wich­tigs­ten Sor­ten. Sie wer­den an die Schaum­wein­in­dus­trie ver­kauft.

Riverina

Größ­tes Wein­an­bau­ge­biet in New South Wales. Die Reben wach­sen im feucht-heißen Bin­nen­land zwi­schen dem Mur­rim­bid­gee und dem Lach­lan River auf san­di­gem Schwemm­land, das ganz­jäh­rig bereg­net wer­den muss. Ange­baut wer­den nahe­zu alle markt­gän­gi­gen Sor­ten. Fast die gesam­te Pro­duk­ti­on wird an gro­ße Kel­le­rei­en außer­halb der Zone ver­kauft und nur ein gerin­ger Teil im Anbau­ge­biet ver­ar­bei­tet. Dar­un­ter sind eini­ge Sémil­lons mit natür­li­cher Botry­tis, die zu den bes­ten edel­sü­ßen Wei­nen Aus­tra­li­ens gehö­ren.

Yarra Valley

In den 1970er Jah­ren galt das Yar­ra Val­ley wegen sei­nes mode­ra­ten Kli­mas als Anzie­hungs­punkt für Wein­ma­cher, die Char­don­nays und Pinot Noirs im fran­zö­si­schen Bur­gun­der­stil pro­du­zie­ren woll­ten. Noch heu­te kom­men eini­ge aus­ge­zeich­ne­te Wei­ne die­ser Sor­ten aus dem Tal. Inzwi­schen kon­zen­triert sich das Inter­es­se mehr auf Cool-Climate-Shiraz und Caber­net Sau­vi­gnons, Gegen­stü­cke zu den schwe­ren, üppi­gen Roten aus Süd-Australien.

Anzeige

Veranstaltungen

« Juli 2018 » loading...
MDMDFSS
25
26
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
23
24
27
28
29
30
31
1
2
3
4
5
So 22

Wine & Gourmet Taipeh

20. Juli - 22. Juli
So 22

Anzeige