Mission Impossible 4: Tom Cruise flirtet mit Louise von Pommery

Japan war außer Rand und Band, Indien stand Kopf, Dubai jubelte: Die asiatischen Vorpremieren des Action-Thrillers „Mission Impossible 4 – Phantom Protokoll“ waren erste Vorboten für das, was diese Woche der bayerischen Landeshauptstadt München bevorsteht.

Geheim­agent Ethi­an Hunt ali­as Tom Crui­se wird am Frei­tag über den roten Tep­pich der BMW Welt im Mün­che­ner Nor­den schrei­ten, an sei­ner Sei­te die schö­ne Pau­la Pat­ton („Déjà Vu – Wett­lauf gegen die Zeit“) und Regis­seur Brad Bird, zwei­fa­cher Oscar-Preisträger.

Mit von der Par­tie sind ein schnel­les Auto (ein BMW Visi­on Kon­zept­fahr­zeug, das als Vor­bild für den auf der IAA in Frank­furt 2011 prä­sen­tier­ten BMW i8 Con­cept dien­te) und selbst­ver­ständ­lich auch etwas Schäu­men­des: die „Cuvée Loui­se“ von Pom­me­ry, einer der teu­ers­ten Jahrgangs-Champagner über­haupt.

Ohne Champagner geht es nicht

Der edle Trop­fen spielt in dem Strei­fen jene bewähr­te Rol­le, die Cham­pa­gnern auch in James-Bond-Filmen immer zuge­kom­men ist: die Bezie­hung zwi­schen Men­schen unter­schied­li­chen Geschlechts zu ent­span­nen, damit es hin­ter­her zu umso grö­ße­ren Kom­pli­ka­tio­nen kommt. Im Fal­le von Mis­si­on Impos­si­ble sind auf Tom Crui­se näm­lich nicht nur die Damen des geg­ne­ri­schen Geheim­diens­tes ange­setzt, son­dern auch die des eige­nen. In den ent­schei­den­den Momen­ten des Films behält der Geheim­agent Tom Crui­se frei­lich kla­ren Kopf, etwa als er aus dem höchs­ten Gebäu­de der Welt, dem Burj Kha­li­fa Buil­ding in Dubai, springt und hin­ter­her am Seil die glä­ser­ne Front wie­der nach oben läuft.

Pommerys Louise ist eine der trockensten Luxus-Cuvées der Champagnerwelt

Die Cuvée Loui­se ist Pom­me­rys Spitzen-Champagner. Er wird aus streng selek­tier­ten Chardonnay- und Pinot Noir-Trauben der Gemein­den Aÿ, Avi­ze und Cra­mant – alle drei soge­nann­te 100-Prozent-Lagen – erzeugt und reift sechs bis acht  Jah­re in den dunk­len Krei­de­kel­lern von Reims. Die Beson­der­heit die­ses Luxus-Champagners sind die über­wäl­ti­gen­de Mine­ra­li­tät sowie die Rei­fe, die er zeigt, wenn er nach vie­len Jah­ren auf den Markt kommt. Sie macht es mög­lich, dass die­ser Cham­pa­gner nur mit einer sehr gerin­gen Dosa­ge abge­füllt wer­den kann. Die Loui­se ist eine der tro­ckens­ten Pres­ti­ge Cuvées in der Cham­pa­gner­welt. Eine Fla­sche kos­tet etwa 125 Euro.

Jahrgangschampagner Louise

Benannt wur­de der Cham­pa­gner nach Jean­ne Alex­an­dri­ne Loui­se Pom­me­ry, die nach dem Tod ihres Man­nes Alex­andre Pom­me­ry im Jah­re 1860 die Geschäf­te über­nahm und Pom­me­ry zu einem rei­nen Cham­pa­gner­haus mach­te. Auf der Pre­mie­ren­fei­er nach der Film­vor­füh­rung wer­den die gela­de­nen Gäs­te aller­dings nur mit Brut Roy­al ansto­ßen kön­nen, Pom­me­rys Basis-Champagner. Tom Crui­se selbst wird nicht mit­pros­ten. Der Scientology-Sympathisant trinkt kei­nen Alko­hol.

Der offi­zi­el­le Kino­start für Mis­si­on Impos­si­ble 4 ist der 15. Dezem­ber 2011.

Kommentar hinzufügen

Antwort schreiben