Mercedes-Manager wird Master of Wine

Er woll­te weder Som­me­lier noch Wein­händ­ler wer­den. Er woll­te ein­fach sei­ner Wein-Neugier frei­en Lauf las­sen und tes­ten, wie weit ihn fun­dier­te Wein­kennt­nis­se tra­gen. Nun weiss er es: Tho­mas Cur­ti­us aus Korb am Neckar ist der 9. Mas­ter of Wine (MW) aus Deutsch­land (von 390 welt­weit). Wie das in Lon­don ansäs­si­ge Insti­tu­te of Mas­ters of Wine vor ein paar Tagen mit­teil­te, hat Cur­ti­us nach der prak­ti­schen auch die schrift­li­che Abschluss­prü­fung bestan­den und sei­ne Ernen­nungs­ur­kun­de erhal­ten.

Cur­ti­us, 50, als Head of Pro­jec­ts, Pro­ces­ses and Stra­te­gy in der Nutz­fahr­zeug­spar­te von Daim­ler Benz in Stutt­gart für Events, Shows und digi­ta­le Kom­mu­ni­ka­ti­on zustän­dig, ist nicht nur ein begeis­ter­ter Wein­ge­nies­ser, son­dern hat auch den Ehr­geiz, Wein und Win­zer zu ver­ste­hen. Sie­ben Jah­re lang ist der Mana­ger, des­sen beruf­li­che Lauf­bahn beim Nach­rich­ten­sen­der n-tv begann, kreuz und quer durch die Welt gereist, um Wein­an­bau­ge­bie­te ken­nen­zu­ler­nen. Er hat zahl­lo­se Semi­na­re und Lern­tas­tings absol­viert und als Wein­aka­de­mi­ker (WSET Diplo­ma seit 2010) selbst vie­le hoch­ka­rä­ti­ge Mas­ter­clas­ses ver­an­stal­tet.

Kommentar hinzufügen

Antwort schreiben

Partner

Anzeige

Anzeige

Unser Newsletter