Louis van Gaal mag: 2004 Barón de Ley Reserva, Bodegas Barón de Ley

„Ich liebe spanische Rioja-Weine. Muga, Heredad Ugarte und besonders Barón de Ley – das sind junge, frische Rotweine, die wunderbar schmecken und am nächsten Tag kein Kopfweh verursachen…“

„Ich lie­be spa­ni­sche Rioja-Weine. Muga, Here­dad Ugar­te und beson­ders Barón de Ley – das sind jun­ge, fri­sche Rot­wei­ne, die wun­der­bar schme­cken und am nächs­ten Tag kein Kopf­weh ver­ur­sa­chen…“

Aloy­si­us Pau­lus Maria van Gaal, genannt Lou­is, war seit 2009 Chef­trai­ner des FC Bay­ern Mün­chen. Der 1951 in Ams­ter­dam gebo­re­ne Hol­län­der hat eine gro­ße Trai­ner­kar­rie­re hin­ter sich. AZ Alk­maar, Ajax Ams­ter­dam, FC Bar­ce­lo­na und die hol­län­di­sche Natio­nal­mann­schaft – das waren sei­ne Sta­tio­nen, bevor er nach Mün­chen kam. Dort ist er gleich im ers­ten Jahr Meis­ter und Pokal­sie­ger gewor­den und hat die Bay­ern ins Fina­le der Cham­pi­ons­league geführt. Am Abend vor jedem Spiel, so wird kol­por­tiert, schenkt er sich ein Glas Rio­ja ein.

2004 Barón de Ley Reserva – Bodegas Barón de Ley

Das Wein­gut Barón de Ley wur­de 1985 von einer Grup­pe von Rioja-Freunden gegrün­det. Ihr Ziel: Rot­wei­ne nach fran­zö­si­schem Vor­bild zu erzeu­gen, die die Kraft des Bodens und den Charme der Reb­sor­te schme­cken las­sen. Die­ses Ziel haben sie erreicht. Die Wei­ne von Barón de Ley sind heu­te in der gan­zen Welt für ihre hohe Qua­li­tät und ihr gutes Preis-/Leistungsverhältnis bekannt.

Die Reser­va, die 20 Mona­te in neu­en Bar­ri­ques aus ame­ri­ka­ni­scher Eiche gereift ist, ist ein Klas­si­ker, aber nicht der Spit­zen­wein der Bode­gas. Gleich­wohl hat sie hohe und höchs­te Wer­tun­gen von Wein­kri­ti­kern erhal­ten. Sie loben das inten­si­ve Bou­quet, das an Brom­bee­ren und schwar­ze Johan­nis­bee­ren erin­nert, den mil­den Gau­men, die gro­ße Aro­men­tie­fe. Der Wein wur­de zu 100% aus Tempranillo-Trauben gewon­nen und befin­det sich bereit jetzt in bes­ter Trink­rei­fe. Der Jahr­gang 2004 war einer der bes­ten der letz­ten Jah­re in der Rio­ja.

Preis: 11,90 Euro
Bezug: www.vinos.de

Kommentar hinzufügen

Antwort schreiben