Laphroaig – Originalabfüllung 2015 32yo vs. Signatory 30yo 1966er Cask 559

Das Highlight der 200-Jahrfeier von Laphroaig wurde im Mai dieses Jahres abgefüllt und kam vor wenigen Tagen auf den Markt – ein Vatting aus 32 und 34 Jahre alten First Fill Oloroso Sherry Casks mit insgesamt 5.880 Flaschen und 46,6%, sowie einem Ausgabepreis von ca. 1.200 Euro. Im Vergleich dazu eine 1966er Rarität von Signatory, Cask 559, limitiert auf 204 Flaschen und mit 48,6% abgefüllt. Hier unsere Tasting Notes.

Das High­light der 200-Jahrfeier von Laphro­aig wur­de im Mai die­ses Jah­res abge­füllt und kam vor weni­gen Tagen auf den Markt – ein Vat­ting aus 32 und 34 Jah­re alten First Fill Olo­ro­so Sher­ry Casks mit ins­ge­samt 5.880 Fla­schen und 46,6%, sowie einem Aus­ga­be­preis von ca. 1.200 Euro.  Im Ver­gleich dazu eine 1966er Rari­tät von Sig­nato­ry, Cask 559, limi­tiert auf 204 Fla­schen und mit 48,6% abge­füllt.


Tasting Notes


Laphroaig 32y 2015 OB 1st Fill Oloroso Sherry Casks 32 & 34yo 5.880btl – 46,6%
88

Far­be: Vol­les Gold mit leich­tem Bern­stein­stich
Nase: Rau­chi­ge Min­za­ro­men und dump­fes Leder, gespickt mit Oran­gen­ex­trakt, Zitro­nen­saft und einer Pri­se Meer­salz. Eine bele­ben­de Fri­sche aus Grape­fruit, Limo­nen­scha­len und süßem Honig schwingt dazwi­schen – wenig Wür­ze, fast torf­frei, eigent­lich Laphroaig-untypisch, aber ganz in Ord­nung!
Geschmack: Dün­ne Struk­tur, mari­tim süß gehal­ten, mit Limo­nen, Zitro­nen und jetzt auch spür­ba­rem rau­chi­gem Torf – ja, und was sonst noch??? Hin­ter­grün­dig dezen­te Noten von süßem Mür­be­teig und Tof­fee…
Finish: Mit­tel­lang – ent­spre­chend dem Geschmack und mit Anklän­gen von tro­cke­nem Fass­holz. Kommt doch etwas ver­wäs­sert im Abgang rüber und klingt mit rau­chi­gen Zitro­nen­aro­men tro­cken aus.
Bemer­kung: 1.200 Euro? Ein Schaf im Wolfs­pelz!! Die 88 Punk­te sind der gar nicht mal so üblen Nase geschul­det.
88 Punk­te (Nase: 90 / Geschmack: 87 / Finish: 86)


Laphroaig 30y 66-96 Signatory Vintage Collection Dumpy Oak Cask 559 204btl - 48,6%Laphroaig 30y 66-96 Signatory Vintage Collection Dumpy Oak Cask 559 204btl – 48,6%
91

Far­be: Blas­ses Gold
Nase: Medi­zi­ni­scher Torf­rauch mit Jod und See­tang sowie Zitro­nen und Limo­nen, gepaart mit fri­schen grü­nen Aro­men. Oran­gen­scha­len, Leder und Vanil­le. Auch hier eine eher unty­pi­sche Laphroaig-Nase – pas­send zum Vor­gän­ger.
Geschmack: Dün­ner Kör­per, aber cre­mig und har­mo­nisch abge­run­det. Die Wür­ze und der Torf ent­wi­ckeln sich gut – Apfel, Honig­me­lo­ne, Oran­gen­li­kör, Vanil­le und Mar­zi­pan sowie viel Rauch und Pfef­fer. Jedoch unge­mein mild bis ins Finish. Mit Noten von zar­tem Limo­nen­eis mit Sah­ne geht es ins Finish!
Finish: Maxi­mal mit­tel­lang – mit einer fri­schen, tor­fi­gen Wür­ze, wie­der Limo­nen,  Zitro­nen, rau­chi­ges Leder und etwas Vanil­le. Wir wür­den sagen: holz­frei – und das nach 30 Jah­ren!
Bemer­kung: Nicht unbe­dingt der bes­te 1966er, aber kei­ne Chan­ce für den neu­en 32yo!
91 Punk­te (Nase: 91 / Geschmack: 92 / Finish: 91)


Über den Autor

Udo Kay­p­in­ger, Jahr­gang 1974, ver­hei­ra­tet, eine Toch­ter, lebt seit sei­ner Kind­heit im tra­di­ti­ons­rei­chen Wein­an­bau­ge­biet Ayl an der Saar und kennt die bes­ten Riesling-Weine der Welt.
Nach dem Stu­di­um für Bau­in­ge­nieur­we­sen arbei­tet er als Bau­in­ge­nieur in Bit­burg, wo “Bit­te ein Bit” erfolg­reich gebraut wird.
Aber der gute Wein und das gut gebrau­te Bier wer­den 2005 von dem ers­ten Sin­gle Malt abge­löst. Der Start­schuss für die Fas­zi­na­ti­on Whis­ky ist gesetzt und wur­de in den letz­ten Jah­ren mit meh­re­ren Schottland-Reisen und vie­len hun­dert Whisky-Verköstigungen wei­ter fort­ge­führt.
Eine Begeis­te­rung und Fas­zi­na­ti­on die mit einer spe­zi­el­len Vor­lie­be zur klei­nen Insel Islay an der West­küs­te Schott­lands zur Pas­si­on wur­de.

Kommentar hinzufügen

Antwort schreiben