Kaypingers Whiskyblog

Lagavulin 1993 18y cask 355 – Islay Jazz Festival 2011

Vom 16. bis 18. September 2011 feierte man auf Islay das jährliche Jazz Festival. Wie schon im Vorjahr war die Lagavulin Destillerie wieder Hauptsponsor dieses Musikereignisses. Erstmalig wurde zudem eine exklusive Festivalabfüllung präsentiert. Bewies Lagavulins Urgestein, Iain MacArthur, ein gutes Händchen bei der ihm überlassenen Fassauswahl?

Vom 16. bis 18. Sep­tem­ber 2011 fei­er­te man auf Islay das jähr­li­che Jazz Fes­ti­val. Wie schon im Vor­jahr war die Lag­a­vu­lin Destil­le­rie wie­der Haupt­spon­sor die­ses Musik­ereig­nis­ses. Erst­ma­lig wur­de zudem eine exklu­si­ve Fes­ti­val­ab­fül­lung prä­sen­tiert. Bewies Lag­a­vu­lins Urge­stein, Iain MacAr­thur, ein gutes Händ­chen bei der ihm über­las­se­nen Fass­aus­wahl?

Die Whis­ky­da­ten die­ser Abfül­lung las­sen das Herz eines jeden Lagavulin-Fans und -Samm­lers höher schla­gen: Bode­ga Sher­ry Fass No. 355, 1993, 18y, 55.4% und limi­tiert auf 570 Fla­schen!

Bereits 2009 fiel die Wahl der Diageo-Destillerie-Manager auf ein 1993 Lag­a­vu­lin Bode­ga Sher­ry Fass, dass für die erfolg­rei­che Rei­he „Mana­gers‘ Choice“ aus­er­wählt wur­de. Auch der ers­te Sin­gle Cask Whis­ky von Lag­a­vu­lin war ein 1993er. Eben­so die Feis-Ile-Abfüllung von 2008 und der Ila Ins­v­la, ein 14-jähriger Whis­ky exklu­siv für den japa­ni­schen Markt. Kei­ner die­ser Whis­kys hat­te jedoch die Gele­gen­heit bekom­men, so lan­ge im Fass zu rei­fen, um noch tief­grei­fen­de­re Ver­bin­dun­gen mit dem Holz ein­zu­ge­hen und ein paar „Extra-Aromen“ zu sam­meln.

Die­ser Whis­ky hier stand nur wäh­rend des Jazz Fes­ti­vals zur Ver­kos­tung bereit. Zudem hat­te jeder Besit­zer eines gül­ti­gen Ein­trittsti­ckets die Mög­lich­keit, eine Fla­sche käuf­lich zu erwer­ben. Die rest­li­chen Fla­schen wur­den anschlie­ßend inner­halb von zwei Wochen in der Destil­le­rie ver­kauft.

Obwohl ich zu die­ser Zeit nicht auf Islay sein konn­te, ergab sich bereits im Okto­ber für mich die Gele­gen­heit, die­sen Whis­ky erst­mals zu ver­kos­ten. Es soll­te nicht das ein­zi­ge Mal blei­ben.

Tasting Notes


Lagavulin 1993 18y cask 355Lagavulin 1993 18y cask 355 – Islay Jazz
Festival 2011
97

Far­be: Altes Gold
Nase:
Ver­brann­tes Holz und Tabak ver­bin­den sich mit fri­schem tor­fi­gem Sher­ry. Süß­lich, mal­zig und mäch­ti­ger Torf­rauch. Wow, die Nase lässt schon erah­nen, wel­ches Geschmacks­er­leb­nis gleich fol­gen wird!
Geschmack:
Was für ein gigan­ti­scher Antritt. Sehr kom­plex. Noten von Jod gepaart mit gewal­ti­gem Torf­rauch. Nun wie­der süßes Malz mit Anklän­gen von Vanil­le und fan­tas­tisch ein­ge­bun­de­nem Sher­ry – total aus­ba­lan­ciert.
Mit Was­ser:
Weni­ger rau­chig, dafür etwas mal­zi­ger.
Finish:
Laaaang, sehr laaaang. Eine Kom­bi­na­ti­on aus Rauch, medi­zi­ni­schen Noten und einer gewal­ti­gen Por­ti­on Torf. Tro­cke­ne Sher­rya­ro­men umla­gert von Eichen­holz­no­ten. Ein gerad­li­ni­ger, kom­pro­miss­lo­ser Abgang, der kein Ende zu neh­men scheint.
Bewer­tung:
Der Wahn­sinn! Dan­ke Iain für die­sen genia­len tor­fi­gen Malt, der genau zum rich­ti­gen Zeit­punkt abge­füllt wur­de. Wer Lag­a­vu­lin liebt, wird die­sen Whis­ky ver­göt­tern. War 1993 das Lagavulin-Jahr? Für mich das Bes­te, was ich bis dato von die­ser Destil­le­rie ver­kos­ten durf­te. 97 Punk­te
Preis:
Aus­ga­be­preis: 79.95 GBP, also etwa 95 Euro
Aktu­el­ler Preis: 400 bis 450 Euro (und jeden Cent wert!)


Kommentar hinzufügen

Antwort schreiben

Anzeige

Veranstaltungen

« Juli 2018 » loading...
MDMDFSS
25
26
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
23
24
27
28
29
30
31
1
2
3
4
5
Fr 20

Wine & Gourmet Taipeh

20. Juli - 22. Juli
Fr 20

Anzeige