Allgemein

Keller oder Klimaschrank? – Wein optimal lagern

Die Fra­ge „Wie lage­re ich mei­nen Wein am bes­ten?“ stellt sich über kurz oder lang jedem Wein­lieb­ha­ber. Gro­ße Bor­deaux­wei­ne etwa wer­den meist jung gekauft und ent­fal­ten ihr vol­les Poten­zi­al erst viel spä­ter. Bei fach­ge­rech­ter Lage­rung sind sie über Jahr­zehn­te halt­bar.

WeinflaschenDoch muss es unbe­dingt der eige­ne Wein­kel­ler zum opti­ma­len Rei­fen sein? Oder reicht auch ein Wein­kühl­schrank oder gar das Küchen­re­gal? Die Tem­pe­ra­tu­ren jeden­falls soll­ten kon­stant nied­rig sein, die Luft­feuch­tig­keit gleich­blei­bend hoch und Hel­lig­keit mög­lichst ver­mie­den wer­den.

Bevor man jedoch den neu erwor­be­nen Trop­fen jah­re­lang auf­be­wahrt, soll­te man zunächst prü­fen, ob er sich  über­haupt zur Lage­rung eig­net oder ob er bereits trink­fer­tig abge­füllt wur­de.


WEINPFLEGE

In Ruhe reifen

Wer auf idea­le Bedin­gun­gen Wert legt, muss sich sei­nen Wein­kel­ler als Bun­ker tief unter der Erde anle­gen. Das kön­nen nur weni­ge. Es ist auch nicht nötig, weil weni­ger idea­le Fla­schen­la­ger ihren Zweck eben­so erfül­len: den Wein in Ruhe rei­fen zu las­sen. Und: Schät­zungs­weise 80 Pro­zent der Wei­ne wer­den heu­te in den ers­ten zwei Jah­ren getrun­ken.  Lesen Sie mehr…


WEINPRAXIS

Robuste Alltagsweine, empfindliche Spitzenweine

Nur weni­ge Wei­ne haben das Poten­zial, 50 Jah­re alt und älter zu wer­den. Die weni­gen Fla­schen, die es aus die­ser Zeit noch gibt, gel­ten als Pre­tio­sen und wer­den zu Spit­zen­prei­sen gehan­delt. Dass sie über­haupt so alt wer­den konn­ten, hat mit dem guten Jahr­gang, mit dem Genie der alten Kel­ler­meis­ter und mit einem geeig­ne­ten Kel­ler zu tun. Lesen Sie mehr…


WEINPRAXIS

Die Einrichtung eines Weinkellers

Die Idee, Wein unter­ir­disch zu lagern, stammt aus der Zeit, als Kel­ler noch natur­kühl waren. Im Zeit­al­ter des moder­nen Woh­nungs­baus wer­den in Kel­ler­räu­men fast genau­so hohe Tem­pe­ra­tu­ren gemes­sen wie in Wohn­räu­men. Ein gleich­mä­ßig küh­les Kel­ler­klima kann daher nur künst­lich geschaf­fen wer­den. Lesen Sie mehr…


WEINPFLEGE

Es muss nicht immer der Keller sein

Nicht alle, aber vie­le Wei­ne brau­chen Zeit, um sich zu ent­wi­ckeln. Des­halb lohnt es, sich einen klei­ne­ren oder grö­ße­ren Vor­rat an Wei­nen anzu­le­gen und sie fünf, zehn oder mehr Jah­re lang ein­zu­kel­lern. Der Kel­ler ist aller­dings nicht unbe­dingt der bes­te Lager­ort. Eine Wein­kli­ma­zelle oder ein Wein­kli­ma­schrank eig­nen sich min­des­tens eben­so gut – wenn nicht bes­ser. Lesen Sie mehr…


WEINPRAXIS

Alternative Klimaschrank

Wo die Kel­ler zu warm und die Wohn­räume zu tro­cken sind, ist für Wein, der län­ger lagern soll, kein Platz. Es sei denn, der Wein­lieb­ha­ber ver­fügt über einen Kli­ma­schrank. Dar­in liegt sein Wein sogar noch bes­ser und siche­rer als in einem küh­len Kel­ler. Lesen Sie mehr…


WEINPRAXIS

Weinlagerung in der Wohnung

Wer Wein in einer 3-Zimmer-Wohnung lagern will, muss erfin­dungs­reich sein. Er soll­te im kühls­ten Raum der Woh­nung nach Nischen suchen, in denen Kis­ten, Kar­tons oder Holz­ge­stelle platz­spa­rend unter­ge­bracht wer­den kön­nen. Lesen Sie mehr…


WEINPRAXIS

Kellerverwaltung mit PC-Software

Frü­her führ­ten die Men­schen Kel­ler­bü­cher. Dar­in tru­gen sie ein, wel­che Wei­ne sie gekauft und ent­nom­men hat­ten. Heu­te über­nimmt der PC die Ver­wal­tung des Kel­lers. Mit der pas­sen­den Soft­ware kann er wesent­lich mehr als nur Ein­gänge und Aus­gänge regis­trie­ren. Lesen Sie mehr…

 

Kommentar hinzufügen

Antwort schreiben

Anzeige

Veranstaltungen

« Juli 2018 » loading...
MDMDFSS
25
26
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
23
24
27
28
29
30
31
1
2
3
4
5
Fr 20

Wine & Gourmet Taipeh

20. Juli - 22. Juli
Fr 20

Anzeige