Kein Wein nach 20 Uhr? Doch!

Abendstimmung nach 20 Uhr

Upps, schon ist es pas­siert. Ein zusätz­li­cher Arbeits­ter­min und kei­ne Zeit, um ein­kau­fen zu gehen. Beson­ders ärger­lich auch, wenn eini­ge Din­ge ver­ges­sen wur­den ein­zu­kau­fen. Wenn Freun­de zum Essen kom­men und kein Wein im Haus ist, fehlt das ent­schei­den­de Detail. Davon unab­hän­gig möch­te sich nicht jeder mit dem Schlep­pen von Kis­ten und Fla­schen mühen. Der All­tag kann weit­aus ein­fa­cher gestal­tet wer­den. Denn Super­märk­te haben heu­te bereits ein umfang­rei­ches Online Sor­ti­ment und bie­ten dem­entspre­chend die Lie­fe­rung direkt nach Hau­se an.

Den Haushalt umorganisieren

Wer unter stän­di­gem Zeit­man­gel lei­det, soll­te sich die Auf­ga­ben in der Fami­lie tei­len. Oder gänz­lich abge­ben. Wenn es ohne­hin Stress bedeu­tet, nach der Arbeit und vor dem Kin­der­gar­ten in den Super­markt zu fah­ren, einen Park­platz zu suchen und ewig in der Schlan­ge zu ste­hen – War­um tun wir uns sol­che Din­ge an? Ist nicht unser Wohl­be­fin­den und die Gesund­heit wich­ti­ger? Das Ein­kau­fen, und zumin­dest ein Teil davon, kann heu­te getrost abge­ge­ben wer­den. Vor allem, wenn es um schwe­re Geträn­ke geht, die eini­ges an Gewicht auf­brin­gen. Lie­fer­diens­te über­neh­men die­se Auf­ga­ben gern und ent­las­ten somit die wöchent­li­che Arbeits­lis­te. Wenn nicht nur Was­ser und Saft, son­dern auch noch der Wein für den Abend fehlt, dann sind klu­ge Ide­en gefragt! Die Ant­wort liegt nahe: Ein­fach die allyouneedfresh.de Geträn­ke­lis­te online bestel­len und nach Wunsch­ter­min lie­fern las­sen. Wer sich mit dem Schlep­pen von Geträn­ken nicht mehr abmü­hen muss, hat Zeit und Ener­gie gewon­nen.

Der neue Alltag | Einkaufen ohne aus dem Haus zu gehen

Regel­mä­ßig bestellt, ist der Haus­halt gut orga­ni­siert. Wich­tig ist natür­lich, dass jemand im Haus ist, der die Lie­fe­rung annimmt. Lie­fer­ter­mi­ne und plan­ba­re Zeit­fens­ter gehö­ren ohne­hin heu­te in den All­tag. Wenn die Fami­lie nach dem Schul- und Arbeits­all­tag zu Hau­se ist, bie­tet es sich an, am spä­ten Nach­mit­tag oder Abend Lie­fe­run­gen anzu­neh­men. Auf Nach­fra­ge ist bestimmt auch eine Lie­fe­rung nach 20 Uhr mög­lich. Alles eine Fra­ge der Orga­ni­sa­ti­on. Das Umden­ken auf Lebens­mit­tel und Geträn­ke bestel­len statt selbst ein­zu­kau­fen soll­te wohl nie­man­dem schwer fal­len. Denn wer schleppt schon gern? Dau­er­haft gese­hen erleich­tert der Online Super­markt den Fami­li­en­all­tag. Zumal jeder einen Zet­tel hin­ter­le­gen kann, wel­che Lebens­mit­tel und Geträn­ke er gern für die nächs­te Woche hät­te.

Die Zei­ten ändern sich. Nicht nur die Tech­nik macht sicht­ba­re Fort­schrit­te. Auch das Ein­kaufs­er­leb­nis ver­än­dert sich in den letz­ten Jah­ren zuse­hends. Wer sich mit dem Ein­kauf noch immer abmüht und am Abend gestresst ist, soll­te spä­tes­tens jetzt anfan­gen dar­über nach­zu­den­ken, anfal­len­de Arbei­ten abzu­ge­ben.

 

people Der Artikel beinhaltet Werbung.

Kommentar hinzufügen

Antwort schreiben