Islay X-mas Deluxe: Vier rare Whisky-Legenden zum Fest

X-mas Deluxe 2014 st
Das Jahr neigt sich dem Ende zu und es wird wieder einmal Zeit, Danke zu sagen. Danke an euch fürs Reinschauen und die positiven Statements zum Blog. Zum Jahresabschluss haben wir uns etwas ganz Besonderes einfallen lassen und vier Whisky-Legenden für euch probiert.
  • Bruichlad­dich 10yo 1965 Sama­ro­li Import Sher­ry Cask – 95 Pro­of
  • Bun­nah­ab­hain 39yo 1960 DL Old Malt Sher­ry Cask – 43,4%
  • Ard­beg 29yo 1967 Kings­bu­ry Sher­ry Cask 922 – 54,6%
  • Laphro­aig 15yo 1967 Duthie´s for Sama­ro­li Sher­ry Cask – 57,0%
Islay X-mas Deluxe
Islay X-mas Delu­xe

Ja, was soll man oder – bes­ser gesagt – muss man zu die­sen Sherry-Cask-Legenden der Whis­ky­ge­schich­te schrei­ben?!

Alle­samt von nur eini­gen weni­gen „Whis­ky­ver­rück­ten“ pro­biert und heut­zu­ta­ge so gna­den­los rar, dass stol­ze Besit­zer die­se so schnell nicht öff­nen. Preis­lich lie­gen allei­ne der Kings­bu­ry und der Laphro­aig locker über 10.000 Euro!

Signor Sama­ro­li schrieb zum Bruichlad­dich: „After years of rese­arch I was final­ly able to dis­co­ver a very small batch of this high qua­li­ty malt… sher­ried cask strength old Lad­die at it’s best…vanilla, peat, cho­co­la­te… fan­tastic stuff.” Mehr muss nicht gesagt wer­den!

Der 1960er Bun­nah­ab­hain ist eine der ältes­ten Abfül­lun­gen der Bren­ne­rei. Annä­hernd vier Deka­den in einem hoch­qua­li­ta­ti­ven Sher­ry­fass brach­ten ein Meis­ter­werk zu Tage, des­sen Aro­men sich durch zusätz­li­che 15 Jah­re Fla­schen­ru­he defi­ni­tiv nicht ver­schlech­tert haben.

Die bei­den Kings­bu­ry Ard­beg von 1967 (Cask 922 und 923) zäh­len zum „Holy Grail“ der Ardbeg-Historie. Auch hier: Peated Sher­ry Malt at it’s best! Und dann die Krö­nung – ein ganz beson­de­res High­light für uns: „A dream comes true…“ mit dem 1967er Laphro­aig Duthie’s for Sama­ro­li. Einer der Top-3-Whiskys, die auf unse­rem Wunsch­zet­tel zu fin­den sind.

Las­sen wir den alten, tor­fi­gen Sherr­ya­ro­men frei­en Lauf…


Tasting Notes


Bruichladdich 10yo 1965 Samaroli Import Sherry Cask - 95 ProofBruichladdich 10yo 1965 Samaroli Import Sherry Cask – 95 Proof
92

Far­be: Old Sau­ter­nes – Altes Gold
Nase: Cre­mig schwer mit viel Mar­zi­pan, Vanil­le, Scho­ko­la­de und Torf. Aro­men von fruch­ti­gen Bee­ren (Johan­nis­bee­ren und Blau­bee­ren) mischen sich dazu und bele­ben die Nase. Aber auch rau­chi­ge Pfef­fer­no­ten, Leder und wür­zi­ge Tabakno­ten stei­gen im Glas auf.
Geschmack: Wuch­tig und fruchtig-süß! Mit viel wür­zi­ger Schär­fe von Cayenne­pfef­fer und roten Chil­lis getrie­ben, schla­gen die Aro­men des Lad­die lang­sam wie­der die cre­mi­ge Rich­tung ein. Block-Schokolade mit gro­bem Meer­salz, Nuss-Nougat und Noten von fei­nen Pra­li­nen kom­men zum Vor­schein. Hin zum Finish peit­schen die torfig-alkoholischen Noten noch mal so rich­tig an, und der Kakao­an­teil wird inten­si­ver.
Finish: Schön lang, mit mar­me­la­de­ar­ti­gen Noten, viel Honig, Man­deln, Hasel­nüs­sen, Nuss­li­kör, Tof­fee und Bourbon-Vanille. Sehr sal­zig unter­legt und gegen Ende tro­cke­ner wer­dend mit zart-herbem Holz und inten­si­ver Nuss.
92 Punk­te (Nase: 93 / Geschmack: 92 / Finish: 91


 


 

Bunnahabhain 39yo 60-99 DL Old Malt Sherry Cask 208btl - 43,4%Bunnahabhain 39yo 60-99 DL Old Malt Sherry Cask 208btl – 43,4%
93

Far­be: Amon­til­la­do Sher­ry
Nase: Fruch­ti­ges Pflau­men­mus, saf­ti­ge Rosi­nen und dump­fe Leder­no­ten ver­se­hen mit feins­tem Tabak. Süßer Honig-Vanille-Sirup mit Rosen­blü­ten und Ein­schlä­gen von nas­sem Heu.
Geschmack: Ganz sanft und weich auf der Zun­ge mit honig­sü­ßen Frucht­aro­men. Dann kommt pri­ckeln­des Salz auf, das von schwar­zem Pfef­fer beglei­tet wird. Vanil­le, Rosi­nen und Sher­rynoten, Holz, Nüs­se, Mok­ka, Lakrit­ze sowie etwas her­be Kräutertee-Noten machen sich am Gau­men breit.
Finish: Lang und lecker! Frucht­no­ten in Kom­bi­na­ti­on mit her­be­ren Hol­zaro­men, fei­nem Nuss­li­kör, lieb­li­chem Honig und star­kem Vanil­le­ein­fluss. Tro­cke­ner und rau­chi­ger wer­dend gegen Ende.
93 Punk­te (Nase: 94 / Geschmack: 93 / Finish 93)


Ardbeg 29yo 67-96 Kingsbury Sherry Cask 922 – 54,6%
97

Far­be: Kup­fer bis Rost­rot
Nase: Tor­fi­ge Phe­no­le und medi­zi­ni­sche Aro­men stei­gen im Glas empor. Teer, Koh­le, Blei, Jod, Äther, der Geruch von Sport­ban­da­gen ver­se­hen mit einer pfeffrig-würzigen Schin­ken­no­te. Dazu fruch­ti­ge Sherr­ya­ro­men, viel Kara­mell, Humi­dor und Tabak­blät­ter bes­ter Güte.
Oh mein Gott!!! Süße Aro­men von tür­ki­schem Honig, Fei­gen, Dat­teln und mil­den BBQ-Soßen. Nun wie­der Tabak, Torf und Phe­no­le ein­ge­bun­den in bes­tem Sher­ry und far­my notes. Die kom­plet­te Palet­te rau­chig unter­legt. Das gibt es ja gar nicht – eine Aro­men­kom­bi­na­ti­on nicht von die­ser Welt!
Geschmack: Fili­gra­nes Mund­ge­fühl mit star­kem Torf­ge­halt und süßem Sher­ry. Oran­gen­li­kör, Oran­gen­scha­len, Schin­ken, BBQ, Strand­la­ger­feu­er, geko­kel­tes Holz, Teer, Blei­stift­mi­nen und metal­li­sche Noten. Die geschmack­li­chen Noten erschei­nen alle­samt in einer Zeit­fol­ge von vier bis fünf Sekun­den. Abso­lu­ter Wahn­sinn!
Finish: Super­lang mit unzäh­li­gen Phe­n­o­len, mäch­ti­gem Torf, medi­zi­ni­schem Kran­ken­haus­cha­rak­ter und beglei­ten­der Fruch­tig­keit. Her­ber Kräu­ter­tee, geni­al ein­ge­bun­de­ne, schwe­re Holz­no­ten und tür­ki­scher Mok­ka (95 Punk­te). Minu­ten spä­ter baut sicht ein nicht zu beschrei­ben­des Mund­ge­fühl auf, das 98 Punk­te ver­dient.
Bemer­kung: Noch ein­mal – das ist Whis­ky nicht von die­ser Welt. Nicht aus­zu­den­ken, wenn der geschmack­li­che Start jetzt auch noch cre­mig und fett gewe­sen wäre. Defi­ni­tiv der bes­te Ard­beg und bis dato unse­re neue Num­mer eins. Bis jetzt! Auch wenn wir uns bei­de recht sicher sind, dass es unmög­lich sein wird, einen Whis­ky zu fin­den, der eine bes­se­re Nase auf­wei­sen kann, ver­ge­ben wir „nur“ die 99 Punk­te. Vie­len, vie­len Dank an unse­ren Freund Car­los Han für die­ses Sam­ple.
97 Punk­te (Nase: 99 / Geschmack: 97 / Finish: 96)


Laphroaig 15yo 1967 Duthie’s for Samaroli Sherry Cask 720btl - 57,0%Laphroaig 15yo 1967 Duthie’s for Samaroli Sherry Cask 720btl – 57,0%
97

Far­be: Altes Gold – Bern­stein
Nase: Abso­lut tor­fi­ge Zitrus­früch­te und wild wach­sen­de, dunk­le Bee­ren mit rau­chi­gen Phe­n­o­len, Schuh­le­der und exzel­len­ten Tabaka­ro­men. Siru­par­ti­ger Sher­ry und Bal­sa­mi­co in cre­mi­ger Vanil­le. Die Zitrus- bzw. Oran­gen­frucht­aro­men wir­ken sehr bele­bend in der Nase. Altes Zedern­holz, voll­ge­so­gen mit feins­ten, rau­chi­gen Tabaka­ro­men.
Geschmack: Was in aller Welt ist das?! Explo­siv bis zum Anschlag auf Basis von getrock­ne­ten Torf­bal­len, Sher­ry Delu­xe, fruch­ti­gen Bee­ren, Zigar­ren und edels­tem Zedern­holz. Eine Honig-Balsamico-Süße mit mal­zi­gen Aro­men kommt hin­zu sowie Noten von Schuh­creme, Min­ze, Euka­lyp­tus, Hasel­nüs­sen und geni­al ein­ge­bun­de­nem Holz (Das Holz läuft par­al­lel mit der wür­zi­gen Süße).
Finish: Ultralang…Holz-Malz-Torf-Rauch-Tabak-Phenole-Sherry-Kakao-Holz-Malz-Torf-Rauch-Sherry…
Bemer­kung: Und wie­der – Whis­ky nicht von die­ser Welt! Auf glei­cher Stu­fe mit dem Ard­beg Kings­bu­ry.
97 Punk­te (Nase: 97 / Geschmack: 98 / Finish: 97)


Was für ein Tas­ting, was für ein Jah­res­ab­schluss! Gleich zwei neue „Bes­te“ in unse­ren Büchern. Als klei­ner Bonus und zum Ver­gleich noch der Lag­a­vu­lin Jaz­zi 2011. Heu­te reiht er sich mit 96/97/96-Punkten im direk­ten Ver­gleich hin­ter die bei­den Vor­gän­ger ein. Wie wird die­ser Malt wohl nach 30 Jah­ren Fla­schen­la­ge­rung schme­cken???

Mit die­sen eigent­lich unbe­schreib­li­chen Ein­drü­cken ver­ab­schie­den wir uns für die­ses Jahr und wün­schen all unse­ren Freun­den und Lesern fro­he Weih­nach­ten und ein gutes, gesun­des und zufrie­de­nes Jahr 2015.


Kommentar hinzufügen

Antwort schreiben